Lektion grosse Liebe im Chössi-Theater

Marguerite Duras und der vierzig Jahre jüngere Yann Andréa leben eine unkonventionelle Liebesbeziehung, der sie auch in literarischen Werken Ausdruck verleihen. Nikola Weisse und Alexander Tschernek zeichnen diese explosive Verbindung in der Regie von Elias Perrig nach.
29. März 2012, 01:09

LICHTENSTEIG. Als der homosexuelle Philosophiestudent Yann Andréa auf den Roman «Les Petits Chevaux de Tarquinia» von Marguerite Duras stösst, verändert sich sein ganzes Leben. Er verfällt der Autorin dieses Textes, ohne sie je gesehen zu haben. Bei einer Diskussion über ihren Film «India song» trifft er sie und bittet sie, ihr schreiben zu dürfen. Nun schickt er ihr bündelweise Briefe, fünf Jahre lang. 1980 endlich steht er vor ihrer Tür. Von nun an werden die beiden – trotz vieler Krisen – als Liebespaar zusammenleben bis zum Tod der Dichterin sechzehn Jahre später. Yann Andréa ist zu Beginn 26 Jahre, Marguerite Duras 66 Jahre alt.

Ein berührendes Stück

Es sei erstaunlich, wie sehr Yann Andréa sich selbst zurückgenommen habe zugunsten seiner Partnerin, erzählt Nikola Weisse. Er war ihr Geliebter, ihr Sekretär, ihr Diener, ihr Chauffeur; er hat die Alkoholikerin bei ihrer Entziehungskur begleitet; er hat sie in ihren letzten Lebensjahren betreut. Marguerite Duras habe Yann Andréa ihre Texte diktiert, erzählt Schauspieler Alexander Tschernek, und es sei nicht ausgeschlossen, dass er Ko-Autor einiger ihrer Bücher sei. Und er zitiert Yann Andréa: «Ich bin ein Nichts, ich bin einfach da.» Regisseur Elias Perrig ist in seinem Element, er setzt mit Mihai Grigoriu einen köstlichen Kontrapunkt ans Klavier. Die beiden Liebenden singen sehnsüchtig traurige Liebeslieder, ohne Bluff und Verstärker, eine Wucht. Der Wechsel zwischen Spiel und Stille gelingt, die Spannung bleibt immer hoch. Nikola Weisse zieht alle Register ihres sagenhaften Könnens. Schwer und leicht zugleich kommt dieser kleine grosse Abend daher – eine Stunde über die Unerklärlichkeit der Liebe. (pd)

«Atlantik Mann» Chössi-Theater, Samstag 20.15 Uhr. Abendkasse ab 19.15 Uhr. Vorverkauf bei allen Geschäftsstellen der Clientis Bank Toggenburg. Auch über www.choessi.ch bei starticket erhältlich. Das Chössi-Restaurant ist ab 18 Uhr offen. Vorverkauf über die selben Stellen wie oben. Keine telefonischen Reservierungen. www.choessi.ch

Anzeige: