Schlagerwelt im Festzelt

BÜRGLEN ⋅ Anfang Mai findet das Alpenland Musikfestival zum 14. Mal statt. Entertainer Sepp Silberberger verpflichtet auch dieses Mal hochkarätige Musiker zur Unterhaltung der rund 5000 erwarteten Zuschauer.
16. November 2017, 07:41
Sabrina Bächi
Sabrina Bächi

sabrina.baechi@thurgauerzeitung.ch

Wenn Sepp Silberberger einlädt, dann richtig: Promis, Stars und Sternchen aus der Schlagerwelt treffen am 5. und 6. Mai auf 5000 Besucher in einem Zelt mit Holzboden und Heizung. «Wir wollen unsere Gäste verwöhnen, nicht nur musikalisch», sagt der Organisator des Alpenland Musikfestivals. Dazu gehöre ein Rundumservice der Besucher. Das Verwöhnpaket, wie es Silberberger nennt, schätzten die Besucher, deshalb lohne sich der relativ grosse finanzielle Aufwand. Insgesamt 58 Betriebe und Firmen aus der Region sind denn auch involviert, um die zwei Tage Anfang Mai reibungslos über die Bühne zu bringen.

Bereits zum 14. Mal findet das Alpenland Musikfestival in Bürglen statt. Jedes Jahr bringt Silberberger einen neuen Stargast auf die Bretter, die in Bürglen die Welt bedeuten. Dieses Mal ist es der Schweizer Schlagerstar Beatrice Egli. «Vor vier Jahren war sie schon einmal dabei, damals aber als Newcomerin», sagt Silberberger und schmunzelt. Dem Nachwuchs eine Chance zu geben, ist ihm wichtig. Nicht zuletzt war die Thurgauer Musikgruppe Seerugge Feger vor drei Jahren Newcomer am Alpenland Musikfestival und dieses Jahr am Samstagabend im Hauptprogramm. Seit Oktober stehen sie gar bei Silberbergers Management unter Vertrag.
 

Nach der 15. Ausgabe ist Schluss

Vieles bleibt ansonsten beim Alten – zumindest beim nicht allzu Neuen. Die Geschwister Hofmann kommen zum fünften Mal nach Bürglen. Auch Leonard, Sarah-Jane und Linda Fäh sind Altbekannte. «Komikerin Frau Wäber kommt zum zweiten Mal. Das ist ein Auftritt für die Lachmuskeln.» Gemeinsam mit Frau Wäber wird Silberberger auf der Bühne stehen. Nichts Einstudiertes, reine Improvisation. «Das gibt ein Gaudi», sagt der Rothenhauser lachend. Allerdings steht der Gastgeber nicht nur mit der Komikerin, sondern auch mit seiner eigenen Formation auf der Bühne. Alpenland Sepp und Co. sind seit den Anfängen mit dabei. 2019, bei der 15. Ausgabe des Festivals, wird jedoch ihr letzter Auftritt sein. «Ich will auf dem Höhepunkt, als gute Freunde und gesund die Bühne verlassen», sagt der 66-Jährige. Langweilig wird es ihm danach aber sicher nicht. Er will Stücke komponieren, ­Moderationen machen und er schreibt bereits jetzt an einem Theaterstück. «Ich werde bei meinem ersten Stück selbst mitspielen», sagt er. Geplant ist es für die Unterhaltung des Männerchors Bussnang-Rothenhausen. Allerdings erst in einem oder zwei Jahren. Alles mit Mass angehen, findet der Entertainer.

Trotz seiner musikalischen Pensionierung wird er am Festival weiter als Moderator fungieren. Denn seine Begeisterung ist auch nach 14 Jahren ungebremst. Vergrössern kann er sein Festival jedoch nicht, aus Platzgründen. Auch wenn die Nachfrage da wäre. Trotzdem will er den Standort nicht wechseln. Denn die Zusammenarbeit mit der Gemeinde und den Vereinen funktioniere hervorragend, sagt Silberberger.

Vorverkauf

Raiffeisenbanken Bürglen und Weinfelden, Volg Bürglen oder www.alpenland-sepp.ch


Leserkommentare

Anzeige: