Gestochen scharf bis verwischt

WEINFELDEN ⋅ Das Restaurant Frohsinn zeigt in seiner neusten Ausstellung Bilder des ortsansässigen Fotografen Franz Müller Rieser. Er verbindet Fotografie mit Kunst.
02. September 2017, 05:19

Ein Velofahrer auf einer Hängebrücke im Nebel. Dieses Foto vom Ganggelisteg ist eine von vielen Arbeiten, die im Restaurant Frohsinn ausgestellt werden. Vom kommenden Montag bis Anfangs Dezember ist in der Gaststube eine Kunstausstellung mit fotografischen Arbeiten von Franz Müller Rieser aus Weinfelden zu sehen. Die Vernissage mit einer Laudatio von Designer Felix Eggmann aus Hosenruck findet am Samstag, 9. September, um 17 Uhr statt.

Die Organisatoren sprechen von einem Glücksfall, weil einerseits die Werke zu beeindrucken vermögen und anderseits der Ausstellende nicht von irgendwoher «importiert» werden musste. Es ist dem Ausstellungsteam unter anderem auch immer wieder ein Anliegen, aufzuzeigen, dass es in der Region eine stattliche Anzahl von Leuten gibt, die zwar wenig bekannt sind, aber in kreativen Bereichen Beachtliches, ja sogar Bedeutendes schaffen. Zu diesem Kreis gehört auch Franz Müller Rieser. Er verfügt über ein ausgeprägtes Feingespür und nimmt seine Umwelt deshalb besonders intensiv wahr. Es gelingt ihm, seine Erlebnisse und seine Wahrnehmungen gestalterisch in Fotografien umzusetzen, um auf diese Weise die Mitmenschen an seiner Sicht der Dinge teilhaben zu lassen. Das Spektrum seiner Arbeit reicht vom gestochen scharfen Bild bis hin zur verwischten Impression, die der Malerei sehr nahe kommt.

Aus dem umfangreichen Bilderfundus von Franz Müller Rieser wurde eine Auswahl für diese Austellung herausgearbeitet, die sowohl die Vielfalt, als auch die Kontinuität seines Schaffens zeigt. Die Ausstellung soll einen möglichst repräsentativen Einblick in das Wirken des Fotografen ermöglichen. (red)

www.frohsinn-weinfelden.ch


Leserkommentare

Anzeige: