Chügelibahn geht auf Tournée

WEINFELDEN. Die grosse Holzkugelbahn zieht dieses Jahr dreimal um. Auch an der Giardina in Zürich wird sie gezeigt. Diese grosse Resonanz überrascht die Initianten.
08. März 2014, 10:19

Drei Monate lang spielten im letzten Sommer Erwachsene und Kinder mit der Chügelibahn auf dem Marktplatz. Der Neuwiler Holzkünstler Anatol Stäheli baute die überdimensionale Kugelbahn aus Baumstämmen. Unterstützung bekam er von acht Schreinern und Zimmerleuten. Die hölzernen Kugeln haben die Grösse eines Tennisballs.

Die CVP Bezirk Weinfelden finanzierte das Projekt, um den Marktplatz zu beleben. Im Spätsommer wurde das überdimensionale Spielzeug abgebaut und eingelagert.

Von einer Messe zur nächsten

Die Verantwortlichen staunten nicht schlecht über die Anfrage, ob das Kunstwerk an der grossen Gartenmesse Giardina vom 12. bis 16. März in Zürich gezeigt werden dürfe. Die Kugelbahn wird an der Sonderausstellung «Vielfältig natürlich» der Bioterra Schweiz AG präsentiert.

Nach Zürich geht die Reise weiter nach Amriswil, wo die Kugelbahn vom 11. April bis 4. Mai an der Artgarden präsentiert wird. Bevor das kunstvolle Spielzeug wieder nach Weinfelden kommt, steht noch ein weiterer Umzug bevor, zum Schaugarten der Biogärtnerei Neubauer in Erlen. Dass aus einer spontanen Idee eine so schöne Erfolgsgeschichte wird, hätte von den Organisatoren der CVP Weinfelden niemand gedacht.

Weitere Aktionen geplant

Das OK Marktplatz der CVP Weinfelden hat mit dieser Attraktion im letzten Jahr einen kreativen Beitrag zur Belebung des Marktplatzes geleistet und ist stolz über diese überraschende Erfolgsgeschichte der Kugelbahn.

Auch für dieses Jahr plant die Parteileitung Aktionen zur Belebung des Marktplatzes in Weinfelden. Um welche Aktionen oder Installationen es sich dabei handelt, will die Partei noch nicht mitteilen. Ein Gesuch liege jedoch beim Gemeinderat bereits vor, schreibt sie in einer Mitteilung. (red.)


Leserkommentare

Anzeige: