Steingruber und Co. besiegt

TURNEN ⋅ Die Thurgauer NLB-Equipe setzt sich an den Mannschaftsmeisterschaften der Kunstturner durch und steigt erstmals überhaupt in die NLA auf.
21. September 2017, 09:28

Bereits in den vergangenen Jahren konnte sich das Team Thurgau an den Schweizer Mannschaftsmeisterschaften der Kunstturner mit konstant guten Leistungen einen Podestrang in der NLB erturnen. Für einen Aufstieg in die oberste Liga reichte es aber bisher nie. Der Aufstieg schien auch in diesem Jahr in Bülach unerreichbar, da Giulia Steingruber für die St. Gallerinnen an jedem der vier Geräte wichtige Punkte lieferte.

Die Thurgauerinnen mit Fiona Keller, Jeannine Künzle, Ylenia Hahn und Lilli Habisreutinger von der Turnfabrik Frauenfeld begannen ihren Wettkampf am Stufenbarren, gefolgt vom Zittergerät Balken. Der Auftakt gelang ohne Sturz. Am Schwebebalken mussten sie dann eine verpatzte Übung in Kauf nehmen. Da aber nur die besten drei Noten in die Wertung kamen, blieb das Team Thurgau im Rennen um die Podestplätze. Nach einem wahren Feuerwerk im Bodenturnen mit den hoch geturnten Doppelsalti und Schrauben lagen die Thurgauerinnen auf einem Podestplatz. Zum Abschluss präsentierten sie sich am Sprung. Mit drei sauber geturnten Tsukaharas und einem Überschlagsalto bewies die Equipe Nervenstärke. An der Rangverkündigung wurde dann bestätigt, was die inoffiziellen Berechnungen bereits erahnen liessen. Das Team Thurgau sicherte sich mit 140,2 Punkten knapp vor den St. Gallerinnen (139,1) den Sieg und steigt somit erstmals in die NLA auf.

 

Daniela Zuber


Leserkommentare

Anzeige: