In einer Woche um die Welt

KREUZLINGEN ⋅ Eine multikulturelle Projektwoche hat die Kinder des Wehrli-Schulhauses begeistert. Sie lernten zum Beispiel neue Sportarten kennen oder backten Fladenbrot.
04. Oktober 2017, 05:20

Baklava aus Albanien, Frühlingsrollen aus Thailand, Schlorzifladen aus der Schweiz, Leberkäsbrötli aus Deutschland und Crema Catalana aus Spanien – das multikulturelle Buffet am Abschlussabend der Projektwoche des Schulzentrums Wehrli war an Vielfalt kaum zu überbieten. Die Besucher durften sich einmal «Rund um d’ Welt» essen.

Tanzend, singend, spielend, zeichnend, turnend und bastelnd erlebten die Schüler aus dem Wehrli und Rosenegg sowie alle Kindergärtler des Schulzentrums eine spannende und lehrreiche Woche, in der sie Neues über andere Länder, ihre Kulturen und Lebensweisen lernten. «Wir haben Karate gemacht und Baseball gespielt», erzählt ein Bub. Ein anderer berichtet begeistert vom afrikanischen Fladenbrot, welches sie gebacken hätten. Als positiv empfanden es die Kinder, dass die Stammklassen für eine Woche aufgehoben und die Stufen untereinander gemischt wurden.

Zum Auftakt des Besuchsabends am Freitag sangen die über 300 Schüler «We are the World». Die Kinderstimmen sorgten bei manch einem für Gänsehaut. «Der Abschlussabend hat die Vielfalt auf den Punkt gebracht», sagte Schulleiter Jürg Michael. (red)


Leserkommentare

Anzeige: