Hütehunde zeigen ihr Können

WÄLDI ⋅ Fast 100 Border Collies nahmen am Wochenende mit ihren Besitzern an einer Arbeitsprüfung auf dem Seerücken teil. Die Tiere müssen ihrem Halter aufs Wort oder auf ein Zeichen gehorchen.
09. April 2018, 07:07
Manuela Olgiati

Manuela Olgiati

kreuzlingen@thurgauerzeitung.ch

Gescheckte Hunde nähern sich in geduckter Haltung. Sie kreisen eine Herde Schafe ein. Diese lassen sich ruhig eingrenzen. Der Hundeführer gibt Anweisungen. Auf der grossen Wiese in Wäldi steht bei den Prüfungen für Hütehunde das Schaulaufen auf dem Programm. Tanzt ein einzelnes Schaf nur ein paar Schritte aus der Reihe, sorgt der Hund blitzschnell dafür, dass das Tier zur Herde zurückkehrt.

(Andrea Stalder)

Bei strahlendem Sonnenschein kommen zahlreiche Schaulustige zu den Prüfungen. «Es ist interessant zu sehen, wie gezielt die Hunde arbeiten», sagt Maria Ribi aus Raperswilen. «Wir waren spazieren. Nun können wir an der Sonne Kaffee trinken, Glace essen und dabei noch beobachten, wie ruhig und schnell die Hunde agieren», freuen sich Elisabeth und Peter Aebi aus Wäldi.
 

Ein guter Hund entlastet den Schafhalter

Während drei Tagen haben Richter die Arbeit von 99 Border Collies beurteilt. «Bei dieser anspruchsvollen Prüfung in drei verschiedenen Klassen muss die Zusammenarbeit zwischen Halter und Hund perfekt stimmen», erklärt der technische Leiter Tom Oettli. Mit Anweisungen durch Zeichen, Rufen oder Pfiffen müssen die Schafe ruhig und harmonisch durch den Parcours geführt werden. Die Resultate der Arbeitsprüfung sind für den Hundehalter wichtig. Ausserdem werden Zuchthunde untereinander verglichen. Auch wichtig sind die Charaktereigenschaften des Hundes, welche bei dieser Prüfung besonders stark zum Ausdruck kommen. Ein gut ausgebildeter Hütehund bringt dem Schafhalter eine deutliche Entlastung bei seiner täglichen Arbeit. Mit ihrer Hündin Jay startete Silvia Nicole in der dritten Stärkeklasse. «Dass es gut läuft, ist nicht selbstverständlich. Heute hat sie den Trail gut gemeistert», zeigt sich die Hundeführerin zufrieden. «Wir haben den Parcours in der Zeit geschafft», ist Regula Roth, eine weitere Hundehalterin erleichtert.

  • Frauenfeld TG - Ein Haus zieht um. Peuss Hürlimann verschiebt sein Holzhaus nach 18 Jahren nach Biel.
  • Peuss Hürlimann plant den Umzug seines Hauses am Zeichentisch.
  • Unternehmer Hermann Hess, Urs Bleuer (Migros), Künstler Daniel Schläpfer und Architekt Renaud Pidoux auf dem Modell.

In Wäldi nahmen fast 100 Border Collies mit ihren Besitzern an einer Arbeitsprüfung auf dem Seerücken teil. Die Tiere müssen ihrem Halter aufs Wort oder auf ein Zeichen gehorchen. (Bilder: Andrea Stalder)

Der 77-jährige Walliser Erwin Locher geht den Wettbewerb mit seiner Hündin Lynn ganz ruhig an. Seit Jahren hält er Border Collies, «weil sie intelligent sind und man mit dieser Rasse sehr gut arbeiten kann». Border Collies gehorchen auf jedes noch so leise Pfeifen des Hundeführers. Dazu ist eine gute Vorbereitung notwendig. Wer keine Schafe hat, trainiert mit Hund und Velo. Die meisten Mitglieder sind in der Landwirtschaft tätig, viele sind Bauern, Hirten oder Hobbyschäfer. «Der Border Collie hat mich schon immer fasziniert, weil er lebhaft und hoch motiviert ist», sagt Bettina Lämmle. Vor Jahren holte sie sich fachlichen Rat beim Verein der Hütehunde, heute steht sie der Regionalgruppe Seerücken als begeisterte Präsidentin vor.


Anzeige: