Glücklich am Ziel eines langen Weges

KEMMENTAL ⋅ Die neue Mehrzweckhalle in Alterswilen ist fertig. In einem würdigen Festakt übergab Baukommissionspräsident Josef Knill den symbolischen Schlüssel an die Schulgemeinde und die Politische Gemeinde.
02. Dezember 2017, 05:19
Urs Brüschweiler

Urs Brüschweiler

urs.brueschweiler@thurgauerzeitung.ch

Es duftet nach Holz, wenn man vom Foyer in die Turnhalle tritt. Alles ist frisch, glänzt oder strahlt. Die Bestuhlung auf der grossen Bühne ist akribisch geordnet. Die Fahnen der Dorfvereine hängen erhaben in den beleuchteten Fahnenkästen auf der grosszügigen Zuschauergalerie. Noch kein Kratzer stört das perfekte Bild des Hallenbodens. Es ist ein Bijou geworden. Ab Montag dürfen die Kemmentaler Schüler und Vereine hier turnen und die Mehrzweckhalle ihrer Bestimmung gemäss nutzen.
 

Termin- und kostengetreu fertig geworden

Gestern Nachmittag hatte die Baukommission zur offiziellen Übergabefeier geladen. Pünktlich ist das Bauwerk fertig geworden. Der Kredit von knapp 8 Millionen Franken wurde eingehalten. Je zur Hälfte war der Betrag im April 2014 von der Volksschulgemeinde und der Politischen Gemeinde Kemmental mit über 80 Prozent Zustimmung bewilligt worden.

Glücklich, stolz und bewegt berichtete Baukommissionspräsident Josef Knill den geladenen Gästen von der Bauzeit. Er verglich sie mit dem Weg einer Seilschaft auf einen Berggipfel. «Jetzt sind wir nach einem manchmal beschwerlichen Weg am Ziel und geniessen den Augenblick.» Diese wunderschöne Mehrzweckhalle sei ein gemeinsamer Erfolg. Man habe mit allen Beteiligten den Rank gefunden.

Er bedankte sich bei den Architekten, beim Kanton, welcher sich über den Lotteriefonds finanziell beteiligt hatte, bei den Baukommissionsmitgliedern, welche grossen Einsatz geleistet hätten, bei den beiden Körperschaften, welche die Bauherrschaft bildeten und bei den Vereinen, welche mit über 1000 Arbeitsstunden auch ihren Teil geleistet haben. «Möge die Halle nun allen viel Freude bereiten.»


Leserkommentare

Anzeige: