Ex-Miss-Schweiz Kerstin Cook knuddelt Thurgauer Tierheim-Hunde

STIPPVISITE ⋅ Die frühere Miss Schweiz Kerstin Cook hat das Tierheim in Altnau besucht. Mit ihrer Stippvisite wollte sie auf das Schicksal der Tiere aufmerksam machen.
03. Oktober 2017, 09:06
Ex-Miss-Schweiz Kerstin Cook besuchte im Tierheim von Altnau drei Hunde. Sie kam in Begleitung von Heinz Lienhard, Präsident des Schweizer Tierschutzes (STS).

Das Schicksal der drei Hunde, mit denen sich Kerstin Cook abgab, ist laut einer Mitteilung besonders tragisch. Einer von ihnen, ein zwölfjähriges Tier, sollte eingeschläfert werden, da er angeblich von der Hausverwaltung nicht mehr geduldet wurde. Die Besitzerin allerdings habe sich inzwischen wieder einen neuen, jungen Hund zugelegt. Ein 15-jähriger Pudel-Mix seinerseits war ausgesetzt worden, während sein zwölfjähriger Artgenosse wegen seines Alters und einer Herzerkrankung nach dem Tod seiner Besitzerin nicht mehr weitervermittelt werden kann.

Kerstin Cook zeigte sich betroffen vom Tierleid: "Es warten so viele Hunde und Katzen in Schweizer Tierheimen auf ein Zuhause. Es ist mir wichtig, dass man aufhört, ständig Hunde und Katzen zu überzüchten", lässt sie sich im Communiqué zitieren. Kerstin Cook setzt sich seit Jahren für den Schweizer Tierschutz ein und hat zudem einem rumänischen Strassenhund ein Zuhause geschenkt. (pd/red.)
 

Leserkommentare

Anzeige: