Zur Mobile-Ansicht wechseln
Tagblatt Online
28. Februar 2013, 01:38 Uhr

Hotel statt Moschee im Westen

Hugelshofer Immobilien AG investiert an der Schaffhauserstrasse in Frauenfeld über 15 Millionen Franken. Das Gesuch für den Neubau eines Hotels und die Erweiterung des Gewerbebaus liegen auf.

FRAUENFELD. Hinter dem Servicecenter A7 West an der Schaffhauserstrasse ist ein Grossprojekt geplant. Dort, wo vor vier Jahren eine Moschee der Islamischen Gemeinschaft Frauenfeld wegen Einsprachen von Anliegern scheiterte, soll ein Hotel mit 69 Betten entstehen. «Dieses Projekt planen wir bereits seit Jahren», sagt Jürg Peter Hugelshofer, CEO der gesuchstellenden Hugelshofer Immobilien AG aus Eglisau. Geplant ist ein Business-Hotel. Dabei sollen die Zimmer unterschiedlich gestaltet werden, so dass sowohl Ein-Tages-Gäste, also auch Familien, im Hotel übernachten können.

Privater Investor

Mit Einsprachen rechnet Hugelshofer im Gegensatz zum Moschee-Projekt nicht. «Wir sind sowohl mit den Anliegern als auch mit dem Hochbauamt in engem Kontakt», sagt Hugelshofer. Ebenfalls in Kontakt ist er mit einem privaten Investor. Denn die Finanzierung des Hotels, die ohne die Kosten für das Bauland über zehn Millionen Franken ausmacht, muss noch definitiv geklärt werden. Das Ziel ist aber, dass der erste Teil des Hotels bereits im Herbst 2014 bezugsbereit ist.

Das Baugesuch der Hugelshofer Immobilien AG umfasst nebst dem Neubau des Hotels weitere Vorhaben. So soll der Gewerbebau an der Schaffhauserstrasse 74 mit dem Servicecenter A7 West, Tankstelle, Bistro und Petshop umgebaut und erweitert werden. Neu entstehen soll zudem eine Kleintierklinik. Die Anlagekosten sind im Baugesuch mit gut fünf Millionen Franken angegeben, der Baustart soll so schnell als möglich erfolgen.

Tiefgarage für 54 Fahrzeuge

Neu gebaut werden soll auch eine Tiefgarage. Die Garage soll sich in der gesamten Fläche des Gewerbebaus – unter der Ebene der heutigen Waschanlage – erstrecken und insgesamt 54 Fahrzeugen Platz bieten. Das gesamte Projekt liegt im Hochbauamt bis am 18. März öffentlich auf. (mz)



Kommentar schreiben

Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung.

(maximal 950 Zeichen)

* Pflichtfeld

Sie dürfen noch Zeichen als Text schreiben.

Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie frei. Wir behalten uns vor, Beiträge nicht zu publizieren (s. AGB). Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen.

  • Für registrierte Nutzer

  • Für nicht registrierte Nutzer

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken.





Anzeige:

Anzeige:

Anzeige:

Ostschweizer Trauerportal

tagblatt.ch / leserbilder

FACEBOOK.COM /TAGBLATT