In Lunawila sind die Schulklassen grösser

27. September 2017, 05:19

Frauenfeld Der Ertrag des diesjährigen Frauenfelder 2-Stunden-Laufs ging an die «Stiftung Lebensfreude» und an ein Schulhausprojekt in Sri Lanka. In diesem Zusammenhang besuchte kürzlich eine Gruppe aus Sri Lanka die Schweiz und erhielt auch Einblick in die Frauenfelder Schulen. Die Delegation um Christopher Dabarera und Schulleiterin Gayani Priyang aus Lunawila besuchte die Schulanlagen Reutenen und Huben. Schulleitungen und Lehrpersonen stellten ihnen das Thurgauer Schulsystem vom Kindergarten bis zur 3. Sekundarklasse vor. Für die Besucher aus Sri Lanka war es eindrücklich, auf welch gute Infrastruktur Schweizer Schulen zählen dürfen. Ebenso beeindruckt waren sie von den Klassengrössen mit etwa 20 Schülerinnen und Schülern. In Sri Lanka sind die Klassen doppelt so gross. (red)


Leserkommentare

Anzeige: