«Das ist eine Schikane»

ROMANSHORN ⋅ Die Detaillisten sind alles andere als erfreut ob der neuen Verkehrsführung in der Innenstadt. Sie haben der Behörde einen Brief geschrieben. Darin fordern sie die sofortige Aufhebung.
07. Oktober 2017, 09:06
Tanja von Arx

Tanja von Arx

tanja.vonarx@thurgauerzeitung.ch

Sie sprechen von einer Schikane und davon, dass den Kunden die Lust am Einkaufen vergehe. Nicht alle Detaillisten in Romanshorn sind erfreut ob der Verkehrsführung, die der Stadtrat provisorisch anberaumt hat (siehe Kasten). Die Geschäftsführer der Innenstadt, namentlich Lili Wohler von der Sichtbar, Anita Zech von Tragbar, Bea Wüest von der Brockenstube, Gabi Gysel von Max the Store, Anja Roth von Rosenroth, Moritz und Vreni Staub von der Drogerie sowie Christine Ackermann vom Claro, haben sich deshalb zusammengetan. Letzte Woche schrieben sie Stadtpräsident David H. Bon, Bauverwalter Andreas Bieniok und Stadtrat Urs Oberholzer ­einen Brief mit der Bitte, die Verkehrsführung so bald als möglich aufzuheben.

Sie bangen ums Überleben

Die Detaillisten bemängeln allem vorab, dass die Alleestrasse für Automobilisten nicht mehr durchgängig befahrbar ist. Für Kunden, welche die Bahnhofstrasse hinunterfahren würden oder von der Alleestrasse kommend geradeaus fahren wollten, sei der Weg umständlich. Denn sie werden via Löwenstrasse, Mittlere Gasse und Rislenstrasse in die Alleestrasse geleitet, wo sie auch noch öfter keinen Parkplatz finden. «Wir sind im Hinblick auf den ohnehin schon schwierigen Standort Romanshorn in ernsthafter Sorge, wie wir für die Kunden attraktiv bleiben können und mit unseren Geschäften überleben», teilen die Detaillisten mit. Weil sie den Kunden am nächsten seien, würden sie schnell hören, wie Veränderungen ankämen. Die Geschäftsführer fordern, dass die aktuellen Probleme möglichst schnell angegangen würden. Denn mit dem Weihnachtsgeschäft stehe die ertragreichste Zeit des Jahres vor der Tür, auf die sie angewiesen seien, um das Jahr über zu bestehen. «Wir warten gespannt auf eine Stellungnahme.»


1Leserkommentar

Anzeige: