Viel Selbstgemachtes am Amriswiler Weihnachtsmarkt

AMRISWIL ⋅ Der grosse Weihnachtsmarkt im Herzen der Stadt wird am Samstag neben «Amriswil on Ice» stattfinden. 40 Stände bieten viel Abwechslung.
07. Dezember 2017, 05:20
Rita Kohn

Rita Kohn

rita.kohn@thurgauerzeitung.ch

Rund 40 Aussteller haben ihr Kommen für den Weihnachtsmarkt vom kommenden Samstag in Amriswil angekündigt. Ein schöner Erfolg für Organisatorin Renate Ullmann, die dem tra­ditionellen Weihnachtsmarkt nach dem Ausstieg der früheren Or­ganisatoren das Weiterleben ermöglichte. Nach wie vor ein zentraler Punkt des Amriswiler Weihnachtsmarktes ist das An­gebot: Hier ­dominiert das Selbstgemachte. Für den Markt wird aber nicht nur genäht, gehäkelt und gestrickt. Es werden Gegenstände aus verschiedensten Materialien zu ­finden sein, da ge­hören Fell, Holz, Glas, Metall, Ton, Stein und Wachs ebenso dazu, wie ­Liköre, Guezli oder andere kleine Leckereien. Bei den Ausstellern dabei sind auch regio­nale Institutionen wie etwa das ABA oder die Spielgruppe Erlen. Ebenso hat die Fellnähgruppe ­einen Stand.

Eingebürgert hat sich auch das kulinarische Angebot des Marktes. Glühwein, Raclette, Waffeln, Grill­würste, Empanadas oder Hotdogs garantieren unter anderem dafür, dass Hunger und Durst gestillt werden können.

Dieses Jahr wird der Weihnachtsmarkt durch einen musikalischen Aspekt bereichert: Die Schülerinnen und Schüler der Jugendmusikschule Amriswil treten mit ihrem Trompetenlehrer Christoph Luchsinger zwischen 17.30 und 19 Uhr an diversen Standorten am Weihnachtsmarkt auf und spielen bekannte Weihnachtslieder.

Die Stände stehen von 10 bis 20 Uhr bereit. Durch «Amriswil on Ice» kann nicht der ganze Marktplatz genutzt werden. So ist zusätzlich die Rütistrasse einbezogen, was sich bereits vor zwei Jahren als attraktive Erweiterung des bekannten Marktes herausgestellt hat.

Weihnachtsmarkt, 9. Dezember, 10 bis 20 Uhr


Leserkommentare

Anzeige: