Urban Kronenberg folgt auf Karl Spiess

AMRISWIL ⋅ Die REA bekommt einen neuen Leiter. Der Verwaltungsrat hat sich nach einem intensiven Auswahlverfahren für den 53-jährigen einheimischen Fachmann Urban Kronenberg entschieden. Der bisherige Geschäftsleiter Karl Spiess geht in Pension.
17. April 2018, 16:47
Rita Kohn
Er ist in Amriswil kein Unbekannter: Urban Kronenberg steht schon seit Jahren immer wieder im Zusammenhang mit Energie. Zuletzt war er seit 2015 Mitglied der Verwaltungsrats der Regio Energie Amriswil (REA). In dieser Funktion tritt Urban Kronenberg per Ende Mai zurück.  Denn wie der Verwaltungsrat gestern bekannt gab, wird der 53-jährige Amriswiler am 1. Oktober die Nachfolge von Karl Spiess als Leiter der REA antreten.

Die Stelle wurde Anfang Jahr ausgeschrieben. Dazu heisst es in der Medienmitteilung: "Da sich Urban Kronenberg für die Stelle interessierte, trat er von allem Anfang an im Verwaltungsrat in den Ausstand und hatte keinen Einfluss auf den Bewerbungsprozess." Die Suche nach dem künftigen Geschäftsleiter stand unter der Leitung des Verwaltungsratspräsidenten Allen Fuchs. Für die Stelle hatte eine eine grössere Zahl von Bewerbern interessiert. Mit einigen von ihnen wurden erste Gespräche geführt. "Der Entscheid wurde auf der Basis eines mehrstufigen Auswahlverfahrens zugunsten von Urban Kronenberg gefällt", heisst es in der Medienmitteilung. Den Ausschlag gegeben hätten Kronenbergs ausgewiesenen Fach- und Führungsqualitäten und seine starke lokale und regionale Verankerung.
 

Als CEO der EKT in den Schlagzeilen

Urban Kronenberg verfügt über eine fundierte Ausbildung als Elektroingenieur, Wirtschaftsingenieur und als Executiv MBA an der HSG St. Gallen. 2004 wurde er als CEO der EKT eingesetzt. Nachdem 2009 bekannt geworden war, dass der Finanzchef der EKT in Papiere der US-amerikanischen Bank Lehmann investiert hatte und durch deren Zusammenbruch einen Verlust von 35 Millionen Franken provoziert hatte, geriet auch der CEO in die Schlagzeilen.

Obwohl er selber vom Finanzchef getäuscht worden war, sah er sich massiven Vorwürfen der Politik ausgesetzt. Er habe dem Finanzchef eine zu lange Leine gelassen, wurde Kronenberg vorgeworfen. Nach dem Rücktritt des Verwaltungsratspräsidenten Hansjakob Zellweger zog deshalb auch Urban Kronenberg die Konsequenzen und verliess die EKT 2010.
In den Folgejahren war Urban Kronenberg als Geschäftsführer der Ellenbroek Hugentobler AG, als Inhaber und Geschäftsführer der ekonzept AG sowie als Mitinhaber und geschäftsführender Partner der lepcon GmbH. 

Der in den Ruhestand tretende Karl Spiess war während 26 Jahren Geschäftsleiter der REA (vormals Technische Betriebe Amriswil) gewesen.