Über zwei Stunden Vollgas

SOMMERI ⋅ Die Mundart-Rockband Span steht seit über 40 Jahren auf der Bühne. Am Samstagabend gaben die Berner in der Löwenarena ein Konzert. Das mit ihnen gealterte Publikum schwelgte in der Vergangenheit.
12. Februar 2018, 05:18
Yvonne Aldrovandi-Schläpfer

Yvonne Aldrovandi-Schläpfer

amriswil@thurgauerzeitung.ch

Es war eine Rückkehr nach langen Jahren. Mit ihrem energiegeladenen Auftritt begeisterten die vier Musiker am Samstagabend die zahlreich erschienenen Besucher. Die Band gab über zwei Stunden Vollgas.

Mit dem Song «Underwägs» machten die Span-Musiker Christoph Kohli, die beiden Brüder Schöre Müller und Stefan W. Müller sowie Mätthu Nydegger den Auftakt. Mitreissend liessen die legendäre Rocker ihre grossen Songs aufleben, unter vielen anderen beispielsweise «Arosa-Rosa» und «Louenesee». Mit einem bunten Mix, ausgewählt aus rund 140 eigenen Liedern von insgesamt elf CDs, vermochte das Quartett das Publikum in seinen Bann zu ziehen. Die dienstälteste Mundart-Rockband des Landes brachte die Wände zum Beben und versetzte die Besucher in Euphorie. Es wurde tüchtig gerockt, gejumpt und geklatscht. «Unsere Generation ist höllisch vertreten», sagte Christoph Kohli ins Publikum blickend. Und Schöre Müller ergänzte mit einem Lächeln: «Unsere Generation braucht auch keinen Babysitter mehr.» Dementsprechend war der Grossteil der Gäste auch etwas älter als sonst bei Rockkonzerten.

Mit Beatles-Song eingeheizt

Unterhaltsame Zwischenkommentare in breitem Berndeutsch verliehen dem Auftritt eine stimmige Note. Vielseitig und spannend führten die Musiker damit durch ihre Bandgeschichte. Mit dem Song «Rosegarte» wollten sich die Berner dann verabschieden. Doch das Publikum hatte nicht genug. Es bedankte sich mit einem langanhaltenden, tosenden Applaus und forderte eine Zugabe. Mit einem Beatles-Song wurde nochmals so richtig eingeheizt. Zum Gedenken an die beiden im vergangenen Jahr verstorbenen Mundartrock-Legenden Polo Hofer und Hanery Amman spielte die Band dann noch das Lied «s’isch ä längä Wäg.»

«Mir häts huere guet gfallä i dem Sommeri»

Mit «i wär gärn nomol so jung» verabschiedeten sich die gestandenen vier Berner Giälä dann endgültig von ihrem begeisterten Publikum. Christoph Kohli meinte: «Mir persönlich häts huere guet gfallä i dem Sommeri.»

1972 wurde die Mundart-Rockband als Grünspan gegründet und drei Jahre später in Span umbenannt. Ab 1978 war Span für vier Jahre als Begleitband von Polo Hofer unter dem Namen Polo‘s Schmetterding unterwegs.

Span hatte vor bald 40 Jahren bereits einen Auftritt im Löwenarena-Saal. Die Löwenarena Sommeri ist ein im Jahr 1978 gegründeter Kulturverein, der im Saal des Restaurant Löwen kulturelle Veranstaltungen anbietet.