Rammstein begegnet Mozart – kein Problem

HEFENHOFEN ⋅ Die Castello Sänger laden mit einem unterhaltsamen Musikprogramm und witzigem Theater am Samstag zur traditionellen Unterhaltung. Intensive Proben und viel Engagement stecken dahinter.
11. Januar 2018, 05:20

Die Castello Sänger befinden sich momentan in der Endproben- phase. An Details wird geschliffen und gefeilt – musikalisch und schauspielerisch. Die Theatergruppe der Castello Sänger hat sich am Sonntagabend zur zweitletzten Probeaufführung in der Mehrzweckhalle Sonnenberg von Hefenhofen getroffen.

Beim Theaterstück «Alles keis Problem», einer Zweiakter-Komödie von Armin Vollenweider, werden die Lachmuskeln ganz bestimmt nicht zu kurz kommen. Hugo Dreier (gespielt von Guido Brändle) wird in der Firma wegrationalisiert und steht unfreiwillig als Hausmann da. Dreiers Gattin Susi (Irmgard Schildknecht) soll neu für den Unterhalt sorgen. Alles kein Problem, denn Unternehmer Dr. Rolf Kraut (Sepp Lichtensteiger) hilft aus der Misere. Dieser stellt Dreiers Gattin als Chefsekretärin in seiner Heilkräuterfirma an und wird zugleich Dreiers Neben- buhler. Kein Problem auch für Pfarrer Franz Engeler (Sergio Stevanon). Er will seinem Freund Dreier aus der misslichen Lage helfen. Die Nachbarin und Kirchenpflegepräsidentin Anna Siefrig (Ruth Fischer) kommt jedoch der dubiosen Pfarrhilfe Engelers auf die Schliche. Und die vorwitzige Haushälterin Bertha Pfändler (Maria Brändle) steht dem überforderten Hausmann Dreier mit Rat und Tat zur Seite.

Nach einem Banküberfall versucht dann der spitzfindige Detektiv Hans Hammer (Urs Baumann), die Täter zu ermitteln. Ob wirklich «alles keis Problem» ist, wird sich am kommenden Samstag zeigen. Das Lustspiel wurde unter der bewährten Regie von Sepp Lichtensteiger erarbeitet. Als Souffleuse amtet Marlis Fässler, Margrit Lichten- steiger ist für die Maske zuständig. Eines ist gewiss: Für gute Unterhaltung ist gesorgt, und die Theaterfreunde werden voll auf ihre Kosten kommen.

Zeitreise durch die Welt der Musik

Die Mitglieder der Theater- gruppe der Castello Sänger haben sich seit Anfang Oktober auf die Aufführungen vorbereitet. Neben dem Auswendiglernen zu Hause wurde rund zwanzigmal zusammen auf der Bühne geprobt.

Unter dem Motto «Rammstein trifft auf Mozart» haben die 20 Castello Sänger unter der musikalischen Leitung von Claudia Niklaus ein buntes Lieder- programm einstudiert. Die Sänger werden im ersten Unterhaltungsteil ihre eingeübten Lieder zum Besten geben. Es wird eine Zeitreise quer durch die Welt der Musik. Unter anderem werden Stücke wie «Engel», «Aber dich gibt’s nur einmal für mich» oder «So soll unsere Freundschaft sein» vorgetragen.

 

Yvonne Aldrovandi-Schläpfer

amriswil@thurgauerzeitung.ch


Leserkommentare

Anzeige: