Wieder ein Unfall am Motocross Amriswil: Fahrer schwer verletzt

AMRISWIL ⋅ Nachdem sich bereits am Samstag ein sechsjähriger Knabe schwer verletzt hatte, zog sich am Sonntag ein 57-jähriger Motorradfahrer schwere Verletzungen zu. Wie es zum Unfall kam, ist noch unklar.
25. September 2017, 10:56
Kurz vor 12 Uhr ist am Sonntag bei der Kantonalen Notrufzentrale die Meldung eingegangen, dass sich bei einem Oldtimer-Seitenwagen-Rennen ein schwerer Unfall ereignet hat. Gemäss ersten Abklärungen der Kantonspolizei Thurgau verlor der Fahrer die Beherrschung über sein Gespann, worauf sich das Fahrzeug überschlug.
 
Der 57-jährige Fahrer zog sich dabei schwere Verletzungen zu und musste nach der Erstversorgung schliesslich mit der Rega ins Spital geflogen werden, wie die Thurgauer Kantonspolizei schreibt. Sein 15-jähriger Beifahrer wurde beim Unfall nicht verletzt. Die genauen Umstände sind noch unklar und werden derzeit durch die Kantonspolizei Thurgau und die Staatsanwaltschaft Bischofszell abgeklärt.

Das 56. Internationale Motocrossrennen in Amriswil wurde bereits am Samstag von einem tragischen Unfall überschattet. Ein sechsjähriger Knabe verletzte sich so schwer, dass er für weitere Abklärungen ins Spital musste. Zwei . (kapo/lex)
 

Leserkommentare

Anzeige: