Lichterglanz in der Bischofszeller Altstadt

BISCHOFSZELL ⋅ Der Adventsmarkt hat auch in seiner 22. Auflage in diesem Jahr zahlreiche Besucher angelockt. Die Ambiance finden sie einzigartig. Die Chläuse machten ihre Aufwartung und verteilten den Kindern Leckereien.
Aktualisiert: 
03.12.2017, 21:00
03. Dezember 2017, 21:12
Yvonne Aldrovandi-Schläpfe
Stimmiger hätte die Kulisse in der Altstadt kaum sein können: Pünktlich zum alljährlichen Adventsmarkt hin liess Frau Holle ein paar Flocken vom Himmel tanzen und überzuckerte die Hausdächer mit einem Hauch Schnee. Die mit Lichterketten und glitzernden Sternen dekorierten Marktstände zauberten eine warme Atmosphäre. 

Der Adventsmarkt in Bischofszell hat auch in seiner 22. Auflage in diesem Jahr zahlreiche Besucher angelockt. Die Ambiance finden sie einzigartig. Die Chläuse machten ihre Aufwartung und verteilten den Kindern Leckereien. (Bilder: Yvonne Aldrovandi-Schläpfer)

Bunte Vielfalt an dekorativen Kreationen

Zahlreiche Kunsthandwerker, Heimwerker und auch einzelne Fachgeschäfte boten ihre Waren an und präsentierten den Marktbesuchern die unterschiedlichsten Produkte. Eine unerschöpfliche Vielfalt an Kreativem und Handgemachtem war zu entdecken – festliche Adventsgestecke, gestrickte Wollmützen, einzigartige Schwemmholzkunstwerke, frisch gebackene Weihnachtsguezli und vieles mehr. 
 
Der Duft von heissem Glühwein, gebratenen Marroni, Schupfnudeln und Leckereien vom Grill zog durch die Bischofszeller Altstadtgassen. Weihnachtliche Vorfreude herrschte am Adventsmarkt, der dieses Jahr zum 22. Mal stattfand. Er lockte am Wochenende Tausende Besucher aus nah und fern nach Bischofszell.
 

Besondere Atmosphäre kommt bei Besuchern gut an

«Die Atmosphäre gefällt uns hier ganz besonders gut», waren sich Elsbeth und Hans Hörnlimann aus Sulgen einig. Die beiden besuchen seit vielen Jahren den Adventsmarkt in der Rosenstadt – ein Anlass, der einfach zum Städtchen gehöre. Edith Kradolfer aus Schocherswil ist ebenfalls jedes Jahr am Bischofszeller Adventsmarkt. «Die Stimmung ist immer gut, und der Markt einfach herzig», sagte sie.
 
Die Schocherswilerin betont, dass sich die Standbetreiber immer wieder sehr viel Mühe geben. Martina Schenk aus Altishausen war zusammen mit ihren beiden Töchtern Annouc und Amélie gekommen. «Wir sind wegen der Musikgesellschaft Brass Band Hauptwil hier. Sie geben gleich ein Konzert beim Rathaus», erzählte Martina Schenk. Annouc und Amélie sind von den vielen Lichtern begeistert und meinen: «Es sieht so schön und heimelig aus.» 
 

Nüsse und Mandarinen vom Samichlaus für die Kleinen

Beim Bummeln durch die Marktgasse waren auch Samichläuse und Schmutzlis mit ihren Eseln anzutreffen, die den grossen und kleinen Besuchern Nüssli und Mandarinli verteilten. Unzählige Kinderaugen leuchteten, während das Nostalgie-Karussell 
 
auf dem Hirschenplatz unermüdlich seine Runden drehte. Aus dem Lautsprecher erklangen Weihnachtslieder – Melodien, welche die Herzen trotz klirrender Kälte erwärmten und die Hektik des Alltags ein wenig vergessen liessen.

Leserkommentare

Anzeige: