Bodenseefelchen an der Thur

BISCHOFSZELL ⋅ Der Fischereiverein Thur I lud zum Chnusperli-Essen. In idyllischer Atmosphäre gab es kulinarische Gaumenfreuden.
10. August 2017, 07:36

Unterhalb der alten Thurbrücke in Bischofszell – beim Kieswendeplatz im Thurfeld – herrschte Ferienstimmung. Zahlreiche grosse und kleine Gäste kamen zum Chnusperli-Essen und genossen das gemütliche Beisammensein. Die rund 25 Mitglieder des Fischereiverein Thur I hatten alle Hände voll zu tun am Anlass, den sie zum zweiten Mal organisiert hatten.

«Wir möchten der Bevölkerung etwas bieten, hier an diesem reizvollen Thurabschnitt», sagte Marc Halter, Vorstandsmitglied Fischereiverein Thur I. Zugleich sei der Erlös ein Zustupf in die Vereinskasse. Dieser werde für Vereinsaufgaben eingesetzt. Das Chnusperli-Essen bedeute eine der wenigen Einnahmequellen.

Zusammen mit ihrer Familie war Yvonne Gsell gekommen. «Die Chnusperli schmecken ausgezeichnet, ich habe noch selten so feine Fische gegessen», erzählte die Zihlschlachterin und ergänzte, dass sie schon letzten Sommer den Anlass besucht hatte. «Heute treffe ich bekannte Gesichter, die ich sonst nur selten sehe. Das Essen mundet mir sehr, und es gibt grosse Portionen», sagte Paul Keller aus Bischofszell.

Während rund zehn Stunden wurden insgesamt etwa 650 Portionen Bodenseefelchen-Chnusperli, was zirka 140 Kilogramm Fisch entspricht, serviert. Marc Halter zeigte sich erfreut: «Es war ein Riesenerfolg. Ich bin überwältigt. Mit so vielen Leuten haben wir nicht gerechnet. Das Wetter hat mitgespielt, und die Stimmung war hervorragend.»

 

Yvonne Aldrovandi-Schläpfer

bischofszell@thurgauerzeitung.ch


Leserkommentare

Anzeige: