"Das bruucht Pfuus"

AMRISWIL ⋅ Die "Philharmonic Brass Zürich - Generell" feierte mit einer CD-Taufe ihr Bühnenjubiläum und füllte das Kulturforum gleich zweimal.
13. Februar 2018, 05:18
Barbara Hettich

Barbara Hettich

amriswil@thurgauerzeitung.ch

Das Licht geht aus und eine weitere Show der Formation Generell5 geht los – oder doch nicht? Auf der Bühne steht lediglich Thomas Gmünder mit seinem Waldhorn, er wartet und wartet… auf den Applaus? Wird er heute, ausgerechnet zum 15-Jahr-Bühnenjubiläum die Show allein bestreiten müssen? Wie in einer «richtigen» Probe trudeln doch noch die weiteren Musiker ein: Markus Hauenstein mit seiner Tuba, Posaunist Xaver Sonderegger und die beiden Trompeter Christoph Luchsinger und Patrik Arnold. Ein Auftakt, welcher mögliche Distanzen dahin schmelzen lässt. Das Schweizer Fähnchen wird hochgezogen und mit Wilhelm Tell nimmt das musikalische Programm Fahrt auf: Rund um den Globus und durch verschiedene Zeitepochen, vom spanischen Paso Doble bis zu Bach, Mozart, Dschungelbuch und Basler Marsch und als Alphornträger konnten sich einige Konzertbesucher ein Diplom verdienen.

Als Musiker sich einen Namen gemacht

Die fünf Profimusiker sind bekannt für ihre Shows und «Generell5» hat im Thurgau seine feste Fangemeinde – auch dank Thomas Gmünder und Christoph Luchsinger, die sich in der Ostschweiz als Dirigenten und Musiklehrer einen Namen gemacht haben. Bei ihrer «Best of Tour» zum 15-Jahr-Jubiläum mit CD-Taufe füllte sich in Amriswil am Samstag und am Sonntagabend gleich zweimal der Saal.

Die Zuschauer wurden nicht enttäuscht, denn was die fünf Profimusiker aus ihren Instrumenten zauberten, war Blasmusik in Perfektion. «Weisch wie bruucht das Pfuus», drückte ein junger Konzertbesucher seine Bewunderung aus für den Tuba-Solisten nach einem ungarischen Czardas. «Die können das einfach, da muss man nicht mitzittern, sondern kann einfach nur geniessen», lautete das Fazit von Konzertbesucherin Karin Fritsche aus Altnau. Der Schlussapplaus war dementsprechend gross und anhaltend.