Tod auf dem Firmenausflug

BERGUNFALL ⋅ Ein 25-jähriger Mann ist am Alpstein tödlich verunglückt. Der Mann stürzte über eine 50 Meter hohe Felswand.
02. Oktober 2017, 05:18

Am Samstag waren 18 Mitarbeiter einer Firma aus dem Kanton Zürich unterwegs auf einer Wanderung im Alpstein. Auf dem Weg vom Hohen Kasten in Richtung Saxerlücke trennte sich die Gruppe auf. Sechs jüngere Angehörige der Gruppe wollten eine Abkürzung nehmen. Im Bereich oberhalb der Alp Furgglen beschloss die Gruppe, den Wanderweg zu verlassen und auf direktem Weg zum Sämtisersee abzusteigen. Kurz darauf ereignete sich das Unglück. Im sehr steilen Gelände sei der 25-jährige Mann ausgerutscht und über eine Felswand abgestürzt, teilte die Innerrhoder Kantonspolizei am Sonntag mit. Die sofort alarmierte Rega-Besatzung konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Mitarbeiter der Firma wurden an einem Ort zusammengeführt und über das Unglück informiert. Anschliessend wurden sie von einem Care Team betreut. Für die Bergung im unwegsamen Gelände sind gemäss Mitteilung der Polizei ein Rettungshelikopter sowie Spezialisten der Alpinen Rettung Schweiz zum Einsatz gekommen. Die Staatsanwaltschaft hat zur Klärung der genauen Umstände des Unfalls eine Untersuchung eingeleitet. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: