Generationengemeinschaft stellt die Miss

WILDHAUS ⋅ 400 Tiere wurden zur Viehschau aufgetrieben. Miss Wildhaus ist Zaster Philomena von der Generationengemeinschaft Mühlestein. Die Vizemiss Geier Sereina gehört Peter Frei.
07. Oktober 2017, 09:31
Adi Lippuner

Adi Lippuner

redaktion@wundo.ch

Die Wetterfrösche haben für Freitag nasskaltes Wetter und mit viel Glück ein paar Sonnenstrahlen vorausgesagt. In Wildhaus war das Glück fast perfekt, schneebedeckte Berge, ein paar Regentropfen am Morgen bei der Auffuhr dann Sonnenschein und kurz vor der Misswahl wieder Regen. Glücklich auch die Besitzer der Miss Wildhaus Zaster Philomena, Stefan und Jakob Mühle­stein. Vizemiss wurde Geier Sereina aus dem Stall von Peter Frei.

Während am Vormittag die Experten Sepp Räss, Andreas Hohl, Andreas Lendi und für das Jungvieh Konrad Bodenmann, die einzelnen Abteilungen bewerteten, ging es am Nachmittag um die verschiedenen Spezialpreise. Vom Fitnessstar – Acevio Paris von Willi Künzle holte den Sieg – über Mutter-Tochter-Wettbewerb – Siegerpaar Vigor Soraya und Geier Sereina von Peter Frei – bis zu den Schöneuterpreisen folgte ein Höhepunkt dem nächsten. Siegerin Schöneuter Jüngere ist Zaster Philomena, Generationengemeinschaft Mühlestein, Siegerin Schöneuter Ältere Vigor Soraya von Peter Frei. Als Jungvieh-Champion konnte Hongkong Iris, Besitzer Walter Künzle, ausgezeichnet werden.

Gelebte Traditionen an der Viehschau

Passend zur Gemeindeviehschau trieben die Bauernfamilien ihre Herde sennisch auf. Auch ein spontaner Naturjodel oder «Schellä schötta» und das Tragen der Tracht gehören zur gelebten Tradition. Schaupräsident Peter Huser war mit dem Verlauf des Tages zufrieden, «vor allem weil uns Petrus so wohl gesinnt war». Viel Aufmerksamkeit gab es auch für die Präsentation der Kinder. Liebevoll geschmückte Tiere wurden im Ring vorgestellt. Viele liessen sich ein Gedicht einfallen und informierten über Abstammung und Eigenschaften ihres Lieblingskälbchens.

Experte Sepp Räss, ein ausgewiesener Braunviehexperte, stellte den Züchtern ein gutes Zeugnis aus: «Der Gesamteindruck ist gut, die Qualität stimmt, wir durften sehr gepflegte Tiere beurteilen.»


Leserkommentare

Anzeige: