Reiz des Historischen

LICHTENSTEIG ⋅ Der Nostalgietag mit Drehorgeltreffen und Fotoflohmarkt warb am Sonntag um die Gunst hunderter Gäste. Sascha Erni hat sich umgesehen.
26. September 2017, 05:18
Sascha Erni

Das 35. Drehorgeltreffen lieferte den musikalischen Rahmen, einen Drehorgelgottesdienst und altmodische Klängen an allen Ecken der Altstadt. Wie bereits in den Jahren zuvor präsentierten sich viele zwei- und vierrädrige Oldtimer, während die Museen ihre Türen für Interessierte öffneten. Bei Behind the Bush Productions gab es eine Fotoausstellung – passend zum traditionsreichen Fotoflohmarkt, der in der Hauptgasse, Kalberhalle und auf dem goldenen Boden von alten Fotografien über antike Kameras bis zu digitalen Kleinbildsystemen alles bot, was das Fotografenherz begehrt.

  • Der Reiz des Historischen: In Lichtensteig fand der Nostalgietag mit Drehorgeltreffen und Fotoflohmarkt statt.
  • Der Reiz des Historischen: In Lichtensteig fand der Nostalgietag mit Drehorgeltreffen und Fotoflohmarkt statt.
  • Der Reiz des Historischen: In Lichtensteig fand der Nostalgietag mit Drehorgeltreffen und Fotoflohmarkt statt.

In Lichtensteig fand der Nostalgietag mit Drehorgeltreffen und Fotoflohmarkt statt. Sascha Erni hat sich umgesehen. (Bilder: Sascha Erni)

2014 wurde der Fotoflohmarkt mit dem Drehorgeltreffen zum Nostalgietag zusammengeführt. In seinem 42. Jahr ist die Ausstellerzahl weiter leicht zurückgegangen, wie der Präsident des Verkehrs- und Kulturvereins Marco Reiser feststellte. «Manche sterben uns im wahrsten Sinne des Wortes weg.» Es waren aber immer noch gut 50 Aussteller aus dem In- und Ausland vor Ort, allesamt zufrieden mit den diesjährigen ­Verkäufen. «Und so lange Aussteller und Besucher von so weit her kommen, ist die Existenz des Fotoflohmarkts mehr als gerechtfertigt», sagte Reiser.


Leserkommentare

Anzeige: