"Von junger Frau zur Greisin": Roger Tinner verlässt CVP

ST.GALLEN ⋅ Die CVP verliert nicht nur Mandate, sondern auch Mitglieder – und zwar prominente. Jüngstes Beispiel: Der St.Galler Werber Roger Tinner.
28. September 2017, 09:08
Der 56-jährige Inhaber einer PR- und Beratungsagentur in der Stadt St.Gallen war fast vier Jahrzehnte lang Mitglied der CVP. Er war Redaktor bei der Zeitung «Die Ostschweiz», Tinner gehörte in den 1990er-Jahren der Parteileitung der CVP des Kantons St.Gallen an und kandidierte auf der CVP-Liste für den Nationalrat. Das ist Vergangenheit. Seit der St.Galler Kantonsrat vor wenigen Tagen mit tatkräftiger Unterstützung der grossen Mehrheit der CVP-Fraktion einem Verhüllungsverbot im öffentlichen Raum zustimmte, ist Roger Tinner nicht mehr Mitglied der CVP. Er ist ausgetreten. Seine Geduld sei aufgebraucht, schreibt er auf Facebook in einem Post an die CVP: «(...)Du hast Dich von der strahlenden, menschlich handelnden jungen Frau definitiv zur keifenden und frustrierten Greisin entwickelt». (dwi)

 

Leserkommentare

Anzeige: