Um 3 Uhr soll nicht Schluss sein müssen

AUSGANG ⋅ Das Palace hat ein Gesuch für verlängerte Öffnungszeiten gestellt. Trotzdem soll dort in Zukunft nicht öfter länger gefeiert werden, als bis anhin.
23. Oktober 2017, 06:49

Werktags ist das Palace bis Mitternacht geöffnet, am Wochenende in der Regel bis 3 Uhr. Mit einem Gesuch um verkürzte Schliessungszeiten, das derzeit beim Amt für Baubewilligungen öffentlich aufliegt, soll diese Regelung gelockert werden.

Zwar hatte die Kultur- und Konzertstätte bereits bis anhin in gewissen Fällen eine Einzelbewilligung. «Dazu mussten wir aber jedes einzelne Mal eine Verlängerung beantragen», sagt Damian Hohl, Programmverantwortlicher im Palace. Das habe einerseits zu Mehrkosten geführt, anderseits den Betrieb unflexibler gemacht. Das soll sich mit dem Gesuch nun ändern. Das heisst indes aber nicht, dass nun jedes Wochenende bis 5 Uhr morgens durchgefeiert werde, betont Hohl. «Wir werden auch in Zukunft nicht öfter verlängerte Öffnungszeiten haben, als es bereits bis anhin war.» Bei der Verlängerung der Öffnungszeiten handle es sich vielmehr um eine technische Angelegenheit, welche die Planung vereinfachen sollte.

Auch an Wochentagen eine Stunde verlängert

Auch an Wochentagen soll das Palace länger offen haben dürfen. Hier beträgt die beantragte Verlängerung eine Stunde – von Mitternacht auf 1 Uhr. «Wenn wir unter der Woche Konzerte haben, brauchen wir diese Zeit, bis alle Gäste ausgetrunken haben», sagt Hohl. Hier gelte aber das Gleiche wie am Wochenende: Es sei nicht die Idee, mit der neuen Regelung länger geöffnet zu haben. (ghi)


Leserkommentare

Anzeige: