Naturmuseum für internationalen Preis nominiert

AWARD ⋅ Erst vor etwas mehr als einem Jahr hat das neue Naturmuseum eröffnet. Nun könnte es bereits zum europäischen Museum des Jahres gekürt werden. Grosse Chancen rechnen sich die Verantwortlichen aber nicht aus.
04. Januar 2018, 09:18

Das Naturmuseum St.Gallen wurde für den «European Museum of the Year Award» nominiert. Er gilt als einer der europaweit renommiertesten Auszeichnungen für private und öffentliche Museen. Mit seiner Nomination befindet sich das im November 2016 eröffnete Naturmuseum in illustrer Gesellschaft: Die 40 Mitbewerber stammen aus 22 Nationen, wobei gleich vier Museen aus der Schweiz berücksichtigt wurden.

Beim Naturmuseum zeigt man sich stolz über die Nominierung, die das Ergebnis eines mehrstufigen Bewerbungsprozesses war. Direktor Toni Bürgin betont den speziellen Charakter des Museums, das durch seine hellen Räume und die Präsentation der Objekte ein unmittelbares Besuchererlebnis schaffe. Grosse Chancen auf die Auszeichnung rechnet er sich dennoch nicht aus. Denn bereits im letzten Jahr räumte mit dem «Musée d’ethnographie de Genève» ein Schweizer Museum ab.
 

Das Museum als Diskussionsplattform

Der Award zeichnet nicht nur Projekte aus, die ihr Augenmerk auf die Publikumsattraktivität oder eine besonders innovative Vermittlungspraxis legt. Die Jury betont in ihrer Ausschreibung auch die gesellschaftliche Verantwortung von Museen. «Wir greifen auch im Naturmuseum aktuelle Themen wie Artensterben, Klimawandel oder neue Technologien auf und bieten das Museum als Diskussionsplattform an», sagt Bürgin.

Kommenden Mai wird an einem Fachkongress in Warschau die Auszeichnung vergeben. Zuvor bietet sich allen nominierten Institutionen die Gelegenheit, ihr Projekt erneut vorzustellen. Laut Bürgin eine Chance, das Naturmuseum einem internationalen Publikum und den Medien zu präsentieren. (maf)


Leserkommentare

Anzeige: