Hospiz-Dienst St. Gallen feiert 15. Geburtstag

09. Mai 2017, 05:18

Präsidentin Der Hospiz-Dienst St. Gallen wird in diesem Jahr 15 Jahre alt. Entstanden ist er aus der Erkenntnis heraus, dass in der Begleitung von schwerkranken und sterbenden Menschen grosse Betreuungslücken bestehen. Diese Lücken sollten gefüllt werden und so entstand vor 15 Jahren der ambulante Hospiz-Dienst St. Gallen. Die Pflegefachfrau Elisabeth Brassel gründete zusammen mit Gilly Horber und Brida Duff den Dienst. Sie waren inspiriert von der aus England kommenden Hospizbewegung und deren Pionierin Cicely Saunders. Mit Hilfe des Schweizerischen Roten Kreuzes St. Gallen, der Krebsliga und der Caritas schufen sie einen Dienst, der neben der konkreten Begleitung von Schwerkranken durch Freiwillige auch für einen anderen Umgang mit den Themen Sterben und Tod steht.

An der Hauptversammlung Anfang Mai beschäftigte den Verein Hospiz-Dienst St. Gallen jedoch nicht nur die Vergangenheit, sondern vielmehr die Zukunft. So wählten die Mitglieder Christine Senn zu ihrer neuen Präsidentin. Sie ist ausgebildete Ergotherapeutin. Seit 2015 ist sie Vorstandsmitglied bei palliativ ostschweiz und dort in diversen Arbeitsgruppen tätig. Es ist gemäss Mitteilung ihr persönliches Anliegen, sich für die Würde der Menschen einzusetzen. (pd/ren)


Leserkommentare

Anzeige: