Highland Games werden zu High Tide Games

ABTWIL ⋅ Die massiven Regenfälle der letzten Tage gehen auch an den Appowila Highland Games nicht spurlos vorbei. Der Höhepunkt vom Samstagmorgen, der grosse Umzug mit 150 Dudelsackspielern, Mittelalterleuten und verschiedenen Clans, musste abgesagt werden.
02. September 2017, 14:27
Corinne Allenspach
Die Instrumente der Pipers hätten Schaden genommen im Regen. Ausserdem mussten die eingeplanten Verkehrskadetten anderweitig eingesetzt werden aufgrund der Hochwassersituation in Dorf und Region. Aber richtige Schotten verzagen nicht wegen ein paar Litern Regen.  Alle Konzerte vom Samstag wurden flugs ins Festzelt verlegt. So kamen die Gäste, ausgerüstet mit Regenpellerine, Gummistiefeln und heissem Kaffee, bereits am Morgen in den Genuss ausgedehnter Dudelsackklänge.

Die Appowila Highland Games in Abtwil fanden bei richtig schottischem Wetter mit viel Regen statt. Der Stimmung tat dies keinen Abbruch. (Bilder: Ralph Ribi)


Eine Hiobsbotschaft gab es aus sportlicher Sicht zu vermelden. Bobweltmeister Beat Hefti, der sich mit seinem Viererbob-Team heute gegen andere Clans im Baumstammwerfen, Gewichtshochwurf, Steinweitwurf und Highland Slalom messen wollte, musste seine Teilnahme absagen. Er hatte sich diese Woche im Trainingslager in Turin, wo er mit seinem Team auf Eis trainiert hatte, an der Hand verletzt.

Nach dem Mittag hatte McPetrus dann doch noch ein Einsehen mit den Schotten. Und durch vereinzelte Wolkenlücken offenbarte sich den Besuchern sogar ein Blick auf die Ostschweizer Highlands – mit dem seit heute Nacht schneebedeckten Säntis. Für morgen Sonntag sehen die Wetteraussichten gut aus. Das Festgelände ist von 9 bis 18 Uhr offen. Die Gäste erwartet ein buntes Programm für die ganze Familie mit schottischen Sportwettkämpfen, Konzerten, grossem Mittelaltermarkt, Kinder Highland Games  und vielem mehr. 

Leserkommentare

Anzeige: