«Trotzdem viele Besucher im Open-Air-Kino»

NACHGEFRAGT ⋅ Das Open-Air-Kino St.Gallen ist seit fast zwei Wochen in Gang. Trotz derzeitigem Schlechtwetter und Ferienzeit kann von wenig Zuschauern aber keine Rede sein. Fabienne Wolfschläger, Projektmanagerin des Open-Air-Kinos, erklärt, warum.
27. Juli 2017, 06:36

Kommen bei den kühlen Temperaturen und dem Regen überhaupt noch Zuschauer ins Open-Air-Kino?

Die erste Woche startete hervorragend. Wir hatten viel Sonnenschein, und die Besucher strömten ins Open-Air-Kino. Letzten Freitag begann leider das schlechte Wetter. Die Besucherzahlen sind erstaunlicherweise trotzdem hoch. Wir haben auch nicht das Gefühl, dass wir besonders von der Ferienzeit betroffen sind. Die Leute wollen nun eher unter der Woche einen Film anschauen als am Wochenende.

Erhalten die Zuschauer bei zu extremem Wetter ihr Geld zurück?

Die Aufführungen finden generell bei jedem Wetter statt, ausser bei Sturm. Rechtlich gesehen ist es so, dass nach der Hälfte des Films die Zuschauer keinen Anspruch auf eine Geldrückerstattung haben. Falls tatsächlich ein grosser Teil des Films ins Wasser fällt, kommen wir den Besuchern aber entgegen. Sie erhalten ein Ersatzticket und können sich stattdessen einen anderen Film anschauen.

Dürfen die Zuschauer Regenschirme mitbringen?

Ja, die dürfen sie gerne mitnehmen, aber bloss wenn die Sicht für die hinteren Zuschauer nicht versperrt wird. Wir verteilen aber vor Ort kostenlose Regenponchos.

Haben Sie ein überdachtes Open-Air-Kino in Betracht gezogen?

Das geht eigentlich am Ziel vorbei, denn wir möchten ein «Open Air» bleiben. Filme unter dem Sternenhimmel machen auch den Charme des Open-Air-Kinos aus.

Wie sehen Sie der zweiten Hälfte des Open-Air-Kinos St. Gallen entgegen?

Die Wetteraussichten wenden sich wieder zum Besseren. Mit tollen Filmen wie «Die göttliche Ordnung» oder «Despicable Me 3» schauen wir positiv in die kommende Woche. (pat)

 


Leserkommentare

Anzeige: