«Die Freibäder haben länger ­geöffnet»

NACHGEFRAGT ⋅ Das Wetter hat sich in diesem Sommer von allen Seiten gezeigt. Mal sehr heiss, dann wieder verregnet. Dies spiegelt sich auch in der Zwischenbilanz der städtischen Freibäder wider: An manchen Tagen blieben sie unbesucht, an anderen platzten sie aus allen Nähten, wie Roland Hofer, Leiter Bad und Eis, sagt. Eines dürfte die Wasserratten freuen: In diesem Jahr haben die Bäder länger geöffnet als noch 2016.
11. August 2017, 06:57

Die Sommerferien gehen zu Ende. Waren die Freibäder in den fünf Wochen gut besucht?

Es war vor allem in den mittleren Wochen merklich ruhiger. Offensichtlich weilten viele Badegäste in den Ferien oder haben andere Freizeitangebote genutzt.

Wie sind Sie insgesamt mit der Saison bisher zufrieden?

Die Besucherzahlen sind sicherlich besser als im Vorjahr. Die Frequenzen im Mai und Juni waren sogar ausserordentlich gut. Der Juli liegt hingegen im Durchschnitt. Per Ende Juli liegen die Besucherzahlen jedoch im Vergleich zum Vorjahr insgesamt markant höher.

In den vergangenen Tagen hat es oft geregnet. Spüren die  städtischen Freibäder das nasse Wetter?

Bei nasskalter Witterung bleiben die Freibäder jeweils bis auf vereinzelte Badegäste unbesucht. An solchen Tagen verzeichnen dafür unsere beiden Hallenbäder Blumenwies und Volksbad mehr Gäste.

Die Badesaison neigt sich bereits wieder dem Ende zu. Bis wann haben die Freibäder noch geöffnet?

Das Freibad Lerchenfeld schliesst am Sonntag, 3. September. Das Familienbad Dreilinden und das Freibad Rotmonten bleiben bis am Sonntag, 10. September, geöffnet. Das Gemeinschaftsbad schliesst erst 17. September.

Im vergangenen Jahr gab es Kritik, dass die Bäder zu früh geschlossen haben, obwohl das Wetter noch gut war. Ist eine Verlängerung der Öffnungszeiten möglich?

Im Vergleich zum vergangenen Jahr bleiben alle vier städtischen Freibäder länger geöffnet. Grundsätzlich schliessen wir zum heutigen Zeitpunkt eine Verlängerung der diesjährigen Badesaison nicht aus. (ren)

 


Leserkommentare

Anzeige: