Weihnachtsverkauf: St.Galler Geschäfte erwarten Ansturm

GESCHENKE ⋅ Heiligabend rückt immer näher. Die Glühweinstände freuen sich über das zahlreiche Publikum. Auch in den Geschäften zieht der Weihnachtsverkauf an. Überrannt werden sie noch nicht.
05. Dezember 2017, 06:33
Christoph Renn

Christoph Renn

christoph.renn

@tagblatt.ch

In der Stadt wird es immer weihnachtlicher. Die Sterne leuchten wieder, am Bohl und auf dem Bärenplatz riecht es nach Glühwein und Punsch. An den Ständen des Weihnachtmarktes bilden sich Menschentrauben, die dick eingepackt die Adventszeit geniessen. Passend dazu fallen dicke Schneeflocken. Auch die Geschäfte spüren, dass Weihnachten vor der Türe steht. Gottis und Göttis sind auf der Suche nach dem perfekten Geschenk. Dekorationsartikel stehen auf vielen Einkaufszetteln. Das Geld sitzt bei vielen locker.

Eine steigende Frequenz beobachtet auch Ralph Bleuer, Präsident von Pro City: «Für viele Geschäfte in St.Gallen ist der Dezember der umsatzstärkste Monat», sagt er. Wie gut der Weihnachtsverkauf in diesem Jahr laufen werde, würden die nächsten Wochen zeigen. Sicher sei jedoch, dass das Geschäft langsam anziehe. Das bestätigt Marcel Amsler, Inhaber des Spielwarengeschäfts Zollibolli: «Der Verkauf hat schon deutlich angezogen.» Vor allem vergangenen Samstag haben viele ihre ersten Weihnachtsgeschenke gekauft. Auch Karin Wohlfender vom Finnshop hat am Samstag erstmals gespürt, dass der Weihnachtsverkauf losgegangen ist. «Bis dahin lief der Verkauf noch etwas verhalten», sagt sie. Dies hänge vielleicht auch damit zusammen, dass der Advent in diesem Jahr etwas später begonnen habe.

Nicht zu lange mit dem Kauf der Geschenke warten

Erfahrungsgemäss zieht der Weihnachtsverkauf laut Bleuer mit jedem Tag mehr an. Zudem locken die traditionellen Sonntagsverkäufe im Dezember viele potenzielle Kundinnen und Kunden in die St.Galler Geschäfte. Einen ersten Sonntagsverkauf hat es bereits in der Shopping-Arena gegeben. «Damit wollten wir die Besucherinnen und Besucher erstmals auf die Weihnachtszeit einstimmen», sagt Marc Schäfer, Leiter des Einkaufscenters. Mit spezieller Weihnachtsbeleuchtung und verschiedenen Aktionen soll eine weihnachtliche Atmosphäre geschaffen werden. «Dazu passt natürlich, dass sich der Winter momentan von seiner schneereichen Seite zeigt.» Wie die anderen Geschäfte hat auch die Shopping-Arena noch an zwei Sonntagen offen und am 23. Dezember bis um 22 Uhr.

Bis Heiligabend bleibt noch einige Zeit. Und die Verkaufszahlen steigen vor allem in den letzten Tagen vor Weihnachten nochmals stark an. Marcel Amsler empfiehlt aber, speziell bei Spielwaren nicht zu lange mit dem Kaufen der Geschenke zu warten. «Vor allem wenn sich die Kinder beispielsweise einen spezifischen Playmobil-Baukasten zu Weihnachten wünschen», sagt er. Denn kurz vor Heiligabend könne es sein, dass genau dieser ausverkauft sei.

Viele Spielsachen aus Holz unter dem Christbaum

Obwohl der Weihnachtsverkauf in St.Gallen erst ins Rollen kommt, zeichnen sich bereits die ersten Verkaufsschlager ab. «In diesem Jahr sind spezielle Holzspielsachen sehr beliebt», sagt Sandy Staub vom Spielwarenladen Ponpon. Plüschtiere verkaufe sie zu Weihnachten immer gut. Auch im Zollibolli laufen laut Amsler Spielsachen aus Holz, wie beispielsweise Trauffer-Kühe sehr gut. «Zudem spüren wir, dass Gesellschaftsspiele eine Art Renaissance erleben.» Zuoberst auf der Wunschliste stehe oft das St.Galler Kartenspiel Frantic.

 

Sonntag- und Abendverkauf

In der Adventszeit haben die Geschäfte in der Stadt St.Gallen traditionell gleich an zwei Sonntagen geöffnet. So auch in diesem Jahr. Die erste Möglichkeit, am Sonntag seine Einkäufe zu erledigen, bietet sich am 10. Dezember. Dann haben die Läden von 12 bis 17 Uhr geöffnet, so wie auch am zweiten Sonntagsverkauf am 17. Dezember. Am 24. Dezember bleiben die Ladengeschäfte in St.Gallen hingegen geschlossen. Dafür gibt es am Samstag, 23. Dezember, einen Sonder-Abendverkauf, an dem die Geschäfter bis 20 Uhr offen haben. An den restlichen Tagen gelten die normalen Öffnungszeiten. (ren)


Leserkommentare

Anzeige: