Im April ist Baustart für den Ruckhaldetunnel

Die Vorarbeiten für die Tunneleingänge Nord und Süd sind bereits abgeschlossen. Zoom

Die Vorarbeiten für die Tunneleingänge Nord und Süd sind bereits abgeschlossen. (pd)

ST.GALLEN. Die Bauarbeiten für die Durchmesserlinie zwischen Appenzell über die Stadt St.Gallen bis nach Trogen haben begonnen. Ab April wird der neue Tunnel gebohrt. Das insgesamt 90 Mio. Franken teure Projekt soll den Viertelstundentakt bringen sowie den Einsatz neuer Züge ermöglichen.

22. Februar 2016, 15:14
ST.GALLEN. Zentraler Bestandteil der geplanten Durchmesserlinie ist in der Stadt St.Gallen der Ruckhaldetunnel zwischen dem Güterbahnhofareal und dem Quartier Riethüsli. Die Vorarbeiten für die Tunneleingänge Nord und Süd seien bereits abgeschlossen, teilten die Appenzeller Bahnen (AB) am Montag mit.

Unter anderem brauchte es eine Zufahrt für die Zwischenlagerung des Tunnelaushubs. Im März 2016 starten nun die Arbeiten am Südportal im Riethüsli mit dem Tunnelabschnitt, der im Tagbau erstellt werden kann.

700 Meter langer Tunnel
Ab dem 7. März wird der Verkehr in der Riethüslistrasse umgeleitet. Im April beginnen dann die Bauarbeiten für den 700 Meter langen Tunnel. Dieser Teil des Projekts soll 63 Mio. Franken kosten.
Eine Bohrmaschine, welche die Versickerungsbrunnen erstellt, die das abgepumpte Grundwasser wieder zurückführen Zoom

Eine Bohrmaschine, welche die Versickerungsbrunnen erstellt, die das abgepumpte Grundwasser wieder zurückführen (pd)

Bereits im Gang sind Umbauten rund um den Bahnhof der Appenzeller Bahnen in St.Gallen. Ende 2016 sollen die Züge von und nach Trogen und für die Verbindung über Teufen nach Appenzell am neuen Bahnhof abfahren könne. Es entstehen zwei neue Perrons, die mit einem zusätzlichen Bahnübergang erschlossen werden.

Während der Bauzeit seien Lärm, Staub und Vibrationen nicht zu vermeiden, heisst es in der Mitteilung. (sda)

Leserkommentare

Anzeige: