Der Bus ist seine Werkstatt

Der St. Galler Schreiner Zlatko Mijatovic gründete Anfang Jahr seine eigene Kundenschreinerei. Mit seiner langjährigen Erfahrung möchte er insbesondere auf spezielle Kundenwünsche eingehen.
11. August 2012, 01:35
JULIAN STIEFEL

Nach knapp 20 Jahren Erfahrung in verschiedenen Betrieben beschloss der gelernte Schreiner Zlatko Mijatovic, sich selbständig zu machen. Seit Januar ist er als Kundenschreiner in St. Gallen unterwegs. Die Vielseitigkeit im Beruf sei ihm wichtig. So repariere er auch mal einen tropfenden Wasserhahnen oder mache eine elektrische Installation. Insbesondere gehören Eigenentwicklungen und Liegenschaftsverwaltungen zu Mijatovics täglicher Arbeit.

Erfahrung gesammelt

Schon vor Jahren war beim «St. Galler Kundenschreiner» der Gedanke da, sein eigenes Unternehmen zu gründen. «Aber dafür braucht man Erfahrung. Man muss sich auf die Selbständigkeit vorbereiten.» Mijatovic habe nach seiner Schreinerlehre in Deutschland etwa bei der St. Galler Wohnform AG und der Lehmann AG in Arnegg gearbeitet.

Der Schreiner ist vor allem mobil tätig. In seinem Bus befindet sich eine ganze Werkstatt. «Es muss alles dabei sein, damit ich spontan handeln kann.» Ein Materiallager und Büro habe er in der Stadt.

Armaturen für Luxusauto

Mijatovic möchte nicht das Alltägliche produzieren, sondern Individuelles. Diese Einstellung vertritt er auch bei seinen Schreinerarbeiten. So habe er gerade erst Armaturen für einen Rolls-Royce hergestellt oder für die Orthopädie im Zentrum ein Sehnendehnungsgerät entwickelt.


Leserkommentare

Anzeige: