2293 Unterschriften für die Projekt-Werkstatt

ST.GALLEN ⋅ Die Projekt-Werkstatt in St.Gallen soll erhalten bleiben: Das fordert eine Petition. 2253 Unterschriften sind dafür zusammengekommen. Am Freitagnachmittag wurde die Bittschrift übergeben.
15. September 2017, 19:53
Beim Eingang der Projekt-Werkstatt im alten Güterbahnhof haben sich am Freitag kurz nach 13 Uhr rund 50 Personen mit ihren Velos versammelt. Ihr Ziel: Das Volkswirtschaftsdepartement an der Davidstrasse. Im Gepäck hatten sie über 2200 Unterschriften. Die Petition, die Mitte August lanciert wurde, fordert den Erhalt der Projekt-Werkstatt.

Unter den Teilnehmern der Kundgebung waren neben Vertretern des Komitees für den Erhalt der Projekt-Werkstatt auch Kundinnen und Kunden des Einsatzprogramms. Mit der Petitionsübergabe ist der Fall aber noch nicht abgeschlossen: Im Stadtparlament ist eine Interpellation zur Zukunft des Einsatzprogramms hängig, und auch an der Septembersession des Kantonsrats wird die Projekt-Werkstatt kommende Woche noch zum Thema.

Im Juli war bekannt geworden, dass der Kanton die Projekt-Werkstatt ab 2018 nicht mehr finanziell unterstützen würde. An ihrer Stelle erhält neu die Stiftung Business House einen Beitrag. Die Nachricht löste eine Empörungswelle aus – die Projekt-Werkstatt gilt als bestens in der Stadt verankert und konnte im vergangenen Jahr die höchste Reintegrationsquote aller Einsatzprogramme für Stellensuchende verzeichnen. (ghi)
 

Leserkommentare

Anzeige: