Eine Liebeserklärung an die Region

RORSCHACH ⋅ Fluchten, Notoperationen, Jahrmarktbahnen: Otmar Elsener gibt in seinem neuen Buch «Geschichten aus der Region» einen Einblick in die Lokalhistorie. Am 28. September lädt er zur Vernissage ein.
21. September 2017, 06:49

Sein erstes Buch ist vergriffen. Seine «Tagblatt»-Artikel haben eine treue Leserschaft. Sein Name ist eine Marke. ­Otmar Elsener schildert Lokalhistorie so bildhaft, so hautnah, dass sich der Leser in längst vergangenen Zeiten wähnt. Jetzt ist sein neues Buch, Band 2, «Rorschach – Geschichten aus der Region» ­erschienen. Am Donnerstag, 28. September, lädt der Autor zur Buchvernissage ein.

Otmar Elsener kennt Rorschachs Geschichte wie kaum ein anderer. 1934 in einem Arbeiterquartier der Hafenstadt aufgewachsen, wanderte er nach einer Banklehre 1954 in die USA aus. 1964 kehrte er ­zurück und war bis 1999 in der Stickereiindustrie tätig. Seit seiner Pensionierung schreibt er Rorschacher Geschichten, 2011 ist sein erstes Buch «Rorschach – Geschichten einer Hafenstadt» erschienen. Für sein identitätsstiftendes Schaffen wurde er im Mai mit dem Carl-Stürm-Preis ausgezeichnet.

Blick über die Hafenstadt hinaus

Die Hafenstadt ist Otmar Elseners Lebensmittelpunkt. Im zweiten Band blickt er darüber ­hinaus. Auf 272 Seiten gibt der Autor einen Einblick in die Lokalhistorie der Region am östlichen Bodensee. Er berichtet von Marmorsägen und Seilfabriken an der Goldach oder vom Denkmal für ein reiches Mordopfer am Rorschacherberg. Er schildert die waghalsige Flucht eines russischen Soldaten über den See oder die Notoperation eines amerikanischen Piloten im Spital. Und er lässt die Erinnerungen an Jahrmarktbahnen, Mammutbäume, Velorennen, Totenbücher, Dinosaueriervisionen und sonderbare Strassennamen aufleben. Die Buchvernissage findet am Donnerstag, 28. September, im HPV-Saal an der Splügenstrasse 8 in Rorschach statt. Beginn ist um 19.30 Uhr. Neben einer kurzen Lesung steht ein Gespräch mit dem Autor, Publizist Christian Ledergerber und Historiker Louis Specker auf dem Programm. ­Musikalisch begleitet wird der Anlass von Niklaus Looser, ­Samuel Kunz und Roman Elsener. Wer dabei sein will, dem sei frühzeitiges Erscheinen empfohlen – bei Otmar Elseners erster Vernissage platzte das Museum im Kornhaus aus allen Nähten.

 

Linda Müntener

linda.muentener@tagblatt.ch

Hinweis

Vernissage: Do, 28. Sept., 19.30 Uhr, HPV-Saal, Rorschach, www.rorschachbuch.ch


Leserkommentare

Anzeige: