Artgallery zeigt Jolanta Szalanska

AUSSTELLUNG ⋅ In der Artgallery in Staad stellt die polnische Künstlerin Jolanta Szalanska ab dem 2. Juni ihre Werke aus. Sie präsentiert Akte, Architektur- und Landschaftsmotive.
31. Mai 2017, 05:17

Jolanta Szalanska lebt und arbeitet in Lindau als freischaffende Künstlerin, Fotografin und Dozentin. Als Malerin wurde sie an der Krakauer Akademie ausgebildet. Die Künstlerin ist rund um den Bodensee mit ihren Ausstellungen und auf internationalen Kunstmessen bekannt. Kunst ist für sie Passion und begleitet sie in vielen Bereichen ihres Lebens. Die Vielfältigkeit der Malerei gibt ihr die Möglichkeit, ihre Sensibilität auszuleben und ihre Gefühlswelt auszudrücken. Malerei ist ihr Mittel und Werkzeug, die Welt zu ordnen und ihre Sicht der Dinge darzustellen.

Kathedralen und Dome im Fokus

Die Themen der jetzigen Ausstellung sind Akte und Architektur- und Landschaftsmotive. Die Akte sind in Acryl, Öl, Tusche und Bleistift entstanden. Die Künstlerin beschäftigt sich mit den Spiegelreflexionen und Vervielfachung des Modells. Die Architektur- und Landschaftsmotive verarbeitet sie in sehr aufwendiger Technik. Die gebürtige Polin zeigt eine grossformatige Gemäldefolge von Kathedralen und Domen: Reims, Strassburg, Köln, Mailand, Siena und Florenz oder Barcelona und Prag. Sie präsentiert die Gebäude als Schwarzweissfotografie – Silbergelatineabzug, in Öl und Acryl als Collage und Bleistiftzeichnung. Szalanska hat eine grosse Neigung, verschiedene Techniken zusammenzusetzen und zu experimentieren.

Die Artgallery in Staad hat in der Bodenseeregion beim Flughafen Altenrhein im Frühling 2016 in grosszügigen, hellen Räumen eröffnet. Rund viermal pro Jahr ziehen wechselnde Ausstellungen Besucher von nah und fern an. Die ersten Ausstellungen mit Künstlern aus der Region unterstreichen den hohen künstlerischen Anspruch. Die Ausstellung von Jolanta Szalanska wird mit einer Vernissage am 2. Juni um 19 Uhr mit einer Laudatio von Barbara Reil vom Stadtmuseum Lindau eröffnet. Bis zum 31. August können die Werke in Staad besichtigt werden. (pd)

Hinweis

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag 14–17 Uhr

Samstag 11–16 Uhr

oder nach Vereinbarung


Leserkommentare

Anzeige: