Entspannen, mit jedem Atemzug

RORSCHACHERBERG ⋅ Auf dem Schloss Wartensee kann künftig richtig tief durchgeatmet werden. Der kleinste Luftkurort der Schweiz feierte am Mittwochabend seine Eröffnung.
11. November 2016, 06:51
SANDRA GRÜNENFELDER

RORSCHACHERBERG. Die schwere Holztüre zum ehemaligen Kaminraum auf dem Schloss Wartensee in Rorschacherberg öffnet sich langsam. Dahinter kommt der kleinste Luftkurort der Schweiz zum Vorschein. Initiant des Projektes ist das am Schloss angrenzende Gesundheitszentrum Quantisana. Der neu eröffnete Luftkurort macht es Besuchern künftig möglich, mittels einer Inhalationsmethode Sauerstoff einzuatmen. Andreas Glogg, Gründer des Gesundheitszentrums, ist überzeugt, dass diese Art der Therapie die Sauerstoffverwertung im Körper optimiert.

Vier Massagestühle stehen in dem gewölbten Raum. Daneben reihen sich Glastische, auf denen eine Art Krug steht. Beim Betätigen des Einschaltknopfs fängt das Wasser darin an zu blubbern. Währenddessen ist man durch einen Plastikschlauch in der Nase an das Gehäuse angeschlossen, atmet ein und aus. «Einerseits wirkt diese Behandlung entspannend, andererseits gesundheitsfördernd für den Körper», sagt Glogg. Ziel des Luftkurorts sei es, den Menschen die Möglichkeit für alternative Behandlungsmethoden zu bieten. Patienten, Hotelgästen, aber auch externen Besuchern steht der kleinste Luftkurort der Welt jederzeit für einen Besuch offen. Wer selbst einmal den speziellen Sauerstoff tanken möchte, kann dies nach einer Voranmeldung tun.

Urs Rebsamen, Besitzer des Schlosses Wartensee, will sich am Abend der Eröffnung selbst von der Wirkung der Sauerstofftherapie überzeugen und nimmt auf einem der Massagestühle Platz. «Sehr entspannend», meint er nach der zehnminütigen Therapie lächelnd.


Leserkommentare

Anzeige: