Ausdrucksstark und einzigartig

Fünf Künstler aus der Bodenseeregion präsentieren ihre Werke in der Art Gallery in Staad. Ihre Arbeiten könnten unterschiedlicher nicht sein.
28. September 2016, 02:40

Mit einer Vernissage wurde kürzlich die Ausstellung «Fünf Künstler aus der Bodenseeregion» erfolgreich und mit vielen Besuchern eröffnet. Die grosszügigen Räume an der Hauptstrasse 100 in Staad waren voll von Kunstbegeisterten, und auch die fünf Künstler waren anwesend. Beim Rundgang durch die Galerie sieht man die Arbeiten der Künstler, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Die Werke von Suzanne Ledergerber zeigen ausdrucksstarke, kräftige Farben, denen sie in ihrem Leben immer wieder begegnet ist. Die Motive widerspiegeln die Realität, sie begreift sie als Teil ihres Lebens. Realität und Abstraktion vermischen sich und werden so zu einem Ganzen. Auch Daniela Vincenz findet ihre Motive im täglichen Leben. In Dubai, wo sie Jahre ihres Lebens verbrachte, war sie von dem Miteinander der unterschiedlichsten Nationen und deren Kulturen fasziniert.

Der Vorarlberger Gerry Mayer stellt die Komplexität des Menschen in den Vordergrund seiner Arbeiten. In seinen Werkzyklen sind die menschlichen Körper untrennbar miteinander verbunden und verschmelzen so zu einem Ganzen. Er arbeitet vorwiegend mit Bronze und Stahl, aber auch andere Materialien spielen eine wichtige Rolle in seinem Schaffen.

Das Wechselspiel von Licht und Schatten ist für den Bernecker Künstler Jürg Ruess das wichtigste Kriterium in seiner Arbeit. Mit kräftigen Strichen fängt der Künstler die Liaison nackter Körper auf der Leinwand ein, verliert dabei das Modell bis zum Schluss nicht mehr aus den Augen. So werden seine Aktbilder zu unvollständigen Momentaufnahmen und dadurch der Phantasie des Betrachters überlassen. René Künzler begegnet der Natur mit ihren unterschiedlichsten Landschaften mit dem Blick durch seine Kamera. Ihn faszinieren die gegensätzlichsten Eindrücke wie Spiegelungen und unendliche Weiten. Manchmal ist es auch nur ein kleines Detail wie das Aussehen eines verwitterten Materials, das den Kunstschaffenden in den Bann zieht. (pd/lim)

Die Ausstellung läuft bis 30. November an der Hauptstrasse 100 in Staad. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 14 bis 17 Uhr, Samstag von 11 bis 16 Uhr.

Leserkommentare

Anzeige: