Winterzeit – Zeit der Lichter, inne halten, freie Zeit geniessen

11. Dezember 2015, 02:40

Weihnachtszeit – Zeit der Lichter rund um uns. In Wintermonaten haben wir im Schnitt ungefähr die Hälfte der Sonnenscheindauer wie in den Sommermonaten. Die fehlende Sonne versuchen wir durch Weihnachtsbeleuchtungen aller Art zu kompensieren. Dabei ermöglicht uns Nordländern die Winterzeit einen Rückzug in unsere Wohnung, und in uns selber. Diese Zeit können wir nutzen, uns auf uns selber zu besinnen. Die Elektrifizierung erlaubt uns aber eine Verdrängung dieser Möglichkeit des Rückzugs, der Besinnung. In der Weihnachtszeit erglänzen alle Strassen, Häuser, die gesamte menschliche Umgebung in den Industriestaaten wird hell erleuchtet.

Welche Quartierstrasse, welche Stadt hat die schönste, hellste, spektakulärste Weihnachts-Beleuchtung? Es herrscht ein regelrechter Beleuchtungs-Wettstreit.

Zeit für Rückzug

Der menschliche Körper braucht Zeit für Rückzug, Besinnung, Zeit um das Tempo zu drosseln. Die Möglichkeit, die uns die Wintermonate bieten, sollten wir dazu nutzen. Besinnen wir uns auf unsere Werte – und damit ist nicht der Wert der Weihnachtsgeschenke für die Verwandtschaft gemeint. Lassen wir uns von der Hektik der geschäftigen Weihnachtszeit mitreissen, verbrennt unsere Lebensenergie zu schnell. Wenn das Depot der Lebensenergie zu schnell verbrannt und aufgebraucht ist, sprechen wir von Burn-out, ausgebrannt sein.

In der Winterzeit dem Flackern von Kerzenschein zusehen, bedeutet inne halten, freie Zeit geniessen.

Zeitgeschenke

Diese Zeit mit Kindern erleben, ist das schönste Weihnachts-Gefühl. Dazu eine Geschichte geniessen, oder mit dem Kerzenschein zusammen auf dem Weg sein zum Beispiel zu einem Weihnachtsfenster, durchbricht auch für Kinder die hektische Wartezeit aufs Christkind. Diese Zeitgeschenke bleiben den Kindern in besserer Erinnerung als die gestressten Vorweihnachts-Eltern. Denn auch Kinder sind immer früher ausgebrannt. Fehlt Kindern die Möglichkeit der Musse zu Hause, kann ein Teil in der Schule angeboten werden. Basteln für Weihnachten, Singen bei Kerzenschein sind Besinnungsmomente, die in den Schulalltag eingebaut werden können. Leuchtende Kinderaugen von Kindern voller Lebensfreude sind in der Winterzeit das schönste Geschenk für alle.

Für die Zeit nach dem Weihnachts-Lichterglanz bietet die Vereinigung Aktiver Heilpraktiker VAHAR Lehrpersonen fertig ausgearbeitete Lektionen an zum Thema Gemütsverstimmungen bei Kindern. Man findet Lektionen unterschiedlichster methodischer und didaktischer Ausrichtung auf der Homepage www.vahar.ch. (pd)

Ruhige, besinnliche Kerzenmomente wünscht VAHAR, Luisa Hochreutener Huber, Kant. appr. Heilpraktikerin, Wolfhalden.

Leserkommentare

Anzeige: