Mehr Dreck als Fische

Das Herz vieler Fischer schlug am Donnerstag zwar höher, aber die Freude wurde rasch getrübt. Denn zur Eröffnung der Forellen-Saison hatte das Terrain seine Tücken.
18. März 2016, 02:40
WISI LANGENEGGER

WIDNAU/BALGACH. Das abgebaggerte Ufer des Binnenkanals war so steil und rutschig, dass es viele Stürze und dreckige Kleider gab. Am besten war, man sicherte sich, wie Peter Lüchinger aus Widnau dies vorbildlich tat. Er «hing» an dem Strick, den er vorsorglich an einer Birke festgebunden hatte.

Das schöne Wetter hatte viele Fischer an die Ufer gelockt, sowohl am Binnenkanal als auch an der Rietaach. An diesem Bach versuchten viele Jugendfischer ihr Glück – im Bestreben, mit Geduld die eine oder andere Forelle zu überlisten.

Jugendwart Christian Schmid stand dem eifrigen Nachwuchs mit Rat und Tat zur Seite. Dass das Fischen ein generationenübergreifendes Vergnügen sein kann, zeigte sich ebenfalls.

So fischte etwa Grossvater Ferdi Hutter aus Widnau zusammen mit seinem Enkel Marin am Binnenkanal bei Balgach und hatte trotz der schwierigen Bedingungen viel Spass.


Leserkommentare

Anzeige: