Fliegermuseum restauriert Flugzeug so, dass ihm Regen und Schnee nichts anhaben können

Eine «Vampire» für den Kreisel

altenrhein. Voraussichtlich ab Anfang September wird hoch über dem Kreisel ein Flugzeug auf Fliegermuseum und Flugplatz hinweisen.
07. Juni 2008, 01:11
gert bruderer

Das Fliegermuseum hat der Gemeinde eine «Vampire» geschenkt, die nun den Kreisel in Altenrhein aufwerten soll. Installiert wird das Flugzeug in 7,5 m Höhe auf einem drehbaren Dreibein. Die Maschine wird zur Seite leicht geneigt sein, so dass der Wind die «Vampire» dank grösserer Angriffsfläche sanft bewegen kann und die Maschine sich dem Betrachter vorbildlich präsentiert.

Vor Regen und Schnee schützen

Bruno Koller, Thaler Gemeinderat und Präsident der Tourismuskommission, freut sich auf die attraktive Kreiselgestaltung. Nachdem während der Auflagefrist keine Einsprachen eingegangen sind, hat das Projekt grünes Licht.

Derzeit wird das Flugzeug durch das Fliegermuseum in Frondienst für seinen neuen Zweck flott gemacht, was nach Auskunft von Projektleiter Herbert Schilling mit erheblichem Aufwand verbunden ist. Die (teils aus Holz bestehende) Maschine ist nämlich so aufzubereiten, dass Regen und Schnee ihr nichts anhaben können. Zu diesem Zweck wird auch ein kleiner Lüfter eingebaut.

Silberner Anstrich

Mit den Arbeiten im Kreisel ist ein Ingenieurbüro beauftragt worden. Auf einem Betonsockel wird eine dreibeinige Stütze mit Kugellager montiert. Auch ohne Einrichtung ist das Flugzeug mit seinen 2 Tonnen ein stattliches Objekt. Der heute schwarz-orange Rumpf erhält wie die ganze Maschine einen silbernen Anstrich. Die heute wegen Platznot an verschiedenen Orten gelagerten Flugzeugteile werden im Fliegermuseum zusammengesetzt, von wo das restaurierte Flugzeug – wahrscheinlich hängend – zum Kreisel gebracht werden soll.

1991 war letzter Flug

Beim Flugzeug handelt es sich um eine DeHavilland DH-100 Mk.6 Vampire. Die Maschine hatte, obschon sie nur militärisch im Einsatz war (1951 bis 1991), auch eine zivile Zulassung. Letzmals war die «Vampire» am 5. März 1991 in der Luft, als sie von Emmen nach Altenrhein geflogen wurde. Das seit 16 Jahren bestehende Fliegermuseum hatte die «Vampire» von ihrem Gründungspräsident Hans Peter Köstli geschenkt bekommen. Nun hat das Museum das Flugzeug u .a. aus Platz- und Kostengründen der Gemeinde Thal vermacht, welche der Maschine einen würdigen Platz zukommen lässt.


Leserkommentare

Anzeige: