28 Mitglieder sollen es werden

REUTE ⋅ Im laufenden Vereinsjahr will sich die Musikgesellschaft Reute dem «Projekt 28» widmen und Mitglieder gewinnen.

16. Februar 2017, 05:37

Zu Beginn der Hauptversammlung erhoben sich die Mitglieder zu einer Schweigeminute und gedachten den Verstorbenen. Es sind Ehrenmitglied Howard Sturzenegger und das ehemalige Mitglied Fredi Schläpfer.

Der Verein musste im vergangenen Jahr von zwei berufs- und altersbedingten Austritten Kennt- nis nehmen, unter anderem von Bruno Sturzenegger, der über 70 Jahre Mitglied der MG Reute war. Leider konnte das Frühschoppenkonzert im «Bruggtobel» auch letztes Jahr wetterbedingt nicht abgehalten werden. Die Höhepunkte des Jahres 2016 waren die Konzerte an der Sägemeisterschaft in Lüchingen und am Städtlifest in Altstätten sowie die Unterhaltung im November in der Turnhalle im Dorf.

Für seinen grossen Einsatz in der Musikgesellschaft Reute wurde Roger Zürcher zum Ehrenmitglied ernannt. Zu kantonalen Ehren werden an der Delegier- tenversammlung gleich zwei Mitglieder gelangen: Claudia Fröhlich für 25 Jahre und Max Eugster für 50 Jahre Blasmusiktätigkeit. Sechs Mitglieder konnten für ihren sehr guten Probenbesuch geehrt werden. Im Traktandum Wahlen wechselte einzig das Amt des Notenverwalters von Roger Zürcher, der diese Funktion annähernd 20 Jahre ausgeführt hat, zu Doris Stahel.

Das Jahresprogramm 2017, das in den nächsten Tagen in alle Haushaltungen der Gemeinde Reute verteilt wird, enthält das Frühschoppenkonzert beim Restaurant Bruggtobel am 18. Juni, das Kirchenkonzert am 12. November und zahlreiche Konzerte und Ständchen in der ganzen Gemeinde. Alle Musikantinnen und Musikanten wollen sich in diesem Jahr intensiv dem «Projekt 28» widmen. Ziel ist es, den Mitgliederbestand auf 28 zu steigern. Der Verein will vor allem ehemalige Musikanten und junge Personen ansprechen, im Sinne: «Selber musizieren ist besser als Musik hören.» (pd)


Leserkommentare

Anzeige: