Wer jetzt geblitzt wird, war wirklich zu schnell

Der Blitzer bei Meggenhus ist wieder funktionstüchtig. Zoom

Der Blitzer bei Meggenhus ist wieder funktionstüchtig. (Ralph Ribi)

MÖRSCHWIL. Die Panne beim Radargerät in der Autobahnausfahrt Meggenhus ist behoben. Ein defekter Sensor bewirkte, dass selbst korrekt vorbeifahrende Verkehrsteilnehmer geblitzt wurden.

20. Januar 2016, 14:01
Viele, die am Montag und Dienstag den Blitzerkasten bei der Autobahnausfahrt Meggenhus in Fahrtrichtung Rorschach/Arbon passierten, erschraken. Sie wurden geblitzt, obwohl sie in korrektem Tempo am Radargerät vorbeifuhren. Ein technischer Defekt hatte bewirkt, dass das Gerät bis zu viermal pro Stunde automatische Funktionschecks vornahm. Dabei wurde auch ein Blitz ausgesendet – ohne dass allerdings ein entsprechendes Foto des Fahrzeugs gemacht wurde.

Wie Hanspeter Krüsi, Chef Kommunikation der St.Galler Kantonspolizei, auf Anfrage erklärt, sind die technischen Probleme bei der Radaranlage wieder behoben. "Unsere Spezialisten haben festgestellt, dass ein Sensor Fehlermeldungen aussandte", sagt er. Der defekte Sensor wurde mittlerweile ausgewechselt, die Radaranlage funktioniert wieder so, wie sie sollte. Wer jetzt bei Meggenhus geblitzt wird, war also tatsächlich zu schnell unterwegs – und erhält in absehbarer Zeit Post der unangenehmen Art von der Polizei. (dwa)
 
 

Leserkommentare

Anzeige: