Neue Direktorin im Textilmuseum St.Gallen

ST.GALLEN ⋅ das Textilmuseum St.Gallen erhält eine neue Direktorin. Michaela Reichel verlässt die Institution nach sechs Jahren; neue Direktorin wird die Kunsthistorikerin Barbara Karl, wie das Textilmuseum am Mittwoch mitteilte.
13. September 2017, 12:04
Unter Reichel habe das Museum einen Entwicklungsschub erlebt, wird Trägervereins-Präsident Tobias Forster im Communiqué zitiert. Durch professionelle Kulturvermittlung, Sammlungserfassung, Vernetzung mit Universitäten, Hochschulen und anderen Museen oder dem Aufbau eines Online-Katalogs habe sich das Haus in der Schweizer Museumslandschaft neu positioniert.

Michaela Reichel selbst teilte mit, ihr Entscheid, sich neu zu orientieren, sei bereits vor längerer Zeit gefallen. Sie habe aber noch den Antrag des Museums für den Erhalt von Bundesgeldern und die damit verbundene Begutachtung begleiten wollen. Das Textilmuseum ging dabei leer aus.
 

Solide finanzielle Basis nötig

Die langfristige Konsolidierung des Hauses könnten nur Eigentümer, Verein und öffentliche Hand auf kantonaler und städtischer Ebene garantieren, schreibt Reichel. Für die Zukunft gebe es noch viele Pläne, für die «das Museum eine solide finanzielle Basis und Planungssicherheit» benötigte.
Die neue Direktorin Barbara Karl kam bereits im Januar 2017 vom Museum für angewandte Kunst in Wien ans Textilmuseum St. Gallen. Die ausgewiesene Textilspezialistin habe sich gut eingearbeitet, schreibt das Museum. Karl plane eine neue Ausstellung zum Thema Spitzen. (sda)

Leserkommentare

Anzeige: