Bühne frei fürs Gewerbe

GEWERBESCHAU ⋅ Die Plätze sind bereit: Heute können Gossauer Gewerbler in die zwei Zelte auf der Bundwiese einziehen. Am Mittwoch startet die fünftägige Gewerbeschau G17.
02. September 2017, 08:33

Sebastian Schneider

sebastian.schenider@tagblatt.ch

Lange wurde darauf hingearbeitet, am Mittwoch geht es endlich los. In zwei Zelten auf der Bundwiese und im Fürstenlandsaal geht die Gossauer Gewerbeschau über die Bühne. OK-Präsident Stefan Lenherr rechnet über die fünf Tage mit einer Besucherzahl von 30 000. Die Organisatoren stecken in den letzten Vorbereitungen, ab heute Samstag können die Unternehmen ihre Stände in den beiden Zelten einrichten. Bis zum Startschuss bleibt noch Zeit, eröffnet wird die Schau am Mittwoch um 16 Uhr. Wie in den Folgetagen kann die Ausstellung bis 19.30 Uhr besucht werden. Nur am Sonntag ist früher, um 17 Uhr, Schluss. Von Donnerstag bis Sonntag öffnen die Zelte um 10 Uhr. Neben der eigentlichen Schau haben die Organisatoren ein grosses Rahmenprogramm zusammengestellt.
 

Heinz Karrer referiert im Fürstenlandsaal

Mit «Startschuss» meint man es in Gossau ernst. Denn an der Eröffnungsfeier, die am Mittwoch ab 16 Uhr auf dem Marktplatz stattfindet, wird die Alte Garde Oberberg Salutschüsse abfeuern. Die Stadtmusik Gossau ihrerseits läutet mit ihrem Auftritt die Schau ein. Zur Eröffnungsfeier sind zudem ein Rundgang, ein Apéro und ein Bankett geplant. Wer an der Eröffnungsfeier dabei sein will, kann sich noch anmelden. Dies gilt gemäss Stefan Lenherr auch für die weiteren Programmpunkte, die zum Rahmenprogramm der G17 zählen.

Am Donnerstag, ab 10.45 Uhr, findet im Fürstenlandsaal der Wirtschaftslunch statt, an dem Economie-Suisse-Präsident Heinz Karrer referieren wird. Fortgesetzt wird das Rahmenprogramm mit einer Abendveranstaltung des Frauennetzes. Der Anlass unter dem Titel «Beschwingtes Gossau – die Vielfalt auf dem Parkett» findet ab 18.30 Uhr statt. Einen kostenlosen Eintritt gibt es für die «lange Nacht im Zelt», die ab 19.45 Uhr im Zelt mit Restaurant und Barbetrieb startet.

Einen zeitlich etwas ausgedehnten Znüni gibt es am Freitagmorgen von 8.30 bis 10.30 Uhr im Fürstenlandsaal. Der Eintritt für den Gewerbler-Znüni ist ebenfalls frei. Ab 14 Uhr gehört der Fürstenlandsaal der Generation 60 plus. Geplant ist ein gemütlicher Nachmittag, an dem auch ein Bauchredner auftritt. Am Abend kommen dann Feinschmecker auf ihre Kosten. Am kulinarischen Jahrmarkt präsentieren Gastronomen aus Gossau und Andwil an einem reichhaltigen Buffet, was sie alles können. Der Anlass beginnt um 17.30 Uhr. Zu einem Programmpunkt, der ebenfalls gratis ist, lädt die Stadt Gossau. Der Stadtapéro findet am Samstag, 9 Uhr, im Fürstenlandsaal statt. Stadtpräsident Alex Brühwilier wird insbesondere über das Leitbild informieren, das diese Woche vom Parlament verabschiedet wurde.

Grosses Publikum dürfte es besonders am Samstagabend, am Gossauer Abend, im Fürstenlandsaal geben. Ab 19.30 Uhr startet ein buntes Programm mit zahlreichen Auftritten von Gossauer Gesangs-, Musik- und Tanzgruppen. Das Zmorgen-Buffet am Sonntag, 9 bis 11.30 Uhr, rundet das Programm ab. Natürlich handelt es sich dabei um einen Brunch mit Frühschoppenkonzert.

 


Leserkommentare

Anzeige: