Alle gegen die CVP: Parteien suchen Alternative zu Daniel Lehmann

GOSSAU ⋅ Ende November wird in Gossau die Nachfolge von Stadtpräsident Alex Brühwiler geregelt. Bereits in den Startlöchern ist die CVP mit Daniel Lehmann. Nun suchen die übrigen Parteien von links bis rechts eine Alternative.
10. August 2017, 09:37
Die Medienmitteilung des überparteilichen Komitees liest sich über weite Strecken wie ein Stelleninserat: "Gesucht wird eine strategisch denkende und führungserfahrene Person, die Gossau gezielt weiterentwickeln will", heisst es da, zudem seien politische Erfahrung sowie eine fundierte Aus- und Weiterbildung von Vorteil. Kandidatinnen und Kandidaten können sich bis Ende Monat bei der Findungsgruppe melden.

Dieser gehören alle Gossauer Parteien bis auf die CVP an: von links nach rechts sind dies SP, Freie Liste Gossau (Flig), FDP und SVP. Die CVP hat mit dem ehemaligen Gewerbevereinspräsidenten Daniel Lehmann bereits Anfang Juli einen Kandidaten ins Rennen geschickt. Er soll die Nachfolge des parteiunabhängigen Alex Brühwiler antreten. Das überparteiliche Komitee wolle den Stimmbürgern nun "eine echte Wahl" bieten.

Im Zusammenhang mit dem Gossauer Stadtpräsidium wurde zuletzt auch immer wieder der Name des Tübacher Gemeindepräsidenten Michael Götte genannt, welcher auch der SVP-Fraktion im Kantonsrat vorsteht. Dieser hält sich bedeckt, schliesst eine Kandidatur in Gossau aber nicht explizit aus. (jw)

Leserkommentare

Anzeige: