Zur Mobile-Ansicht wechseln
Tagblatt Online
24. August 2013, 10:25 Uhr

Oldies bringen's - wenn die Stimme hält

ARBON. Gestern ist in Arbon das insgesamt sechste Summerdays Festival angelaufen. 12 000 Fans sahen Woodstock-Legende Joe Cocker in Höchstform, die Schweizer Rocker «Krokus» und «Les Sauterelles». «Nazareth»-Sänger Dan McCafferty musste das Konzert wegen Stimmversagens abbrechen.

MICHAEL HUG

«Nazareth» immer noch da, «Krokus» wieder da, Joe Cocker voll im Saft wie eh – sind das nicht Garanten für ein währschaftes Oldies-Fest? Sie sind es und alle, auch Toni Vescoli mit seinen legendären «Les Sauterelles» und die Disco-Giganten von einst, «The Earth, Wind & Fire Experience», legten sich gestern voll ins Zeug. Sie brachten die Zuschauermasse an der Arboner Promenade schon am frühen Feierabend in schiere Ekstase – die dann abrupt unterbrochen wurde.

Bilderstrecke: Alte Hasen, junge Talente

Am Arboner Summerdays-Festival sorgten Stars, die schon seit Jahrzehnten auf der Bühne stehen, ebenso für grossartige Stimmung wie neue Talente. Auch der Regen vom Samstag vertrieb die Besucher nicht.
Dan McCafferty, 67jähriger Sänger der schottischen Band «Nazareth», war mit seinen Mannen kaum eine halbe Stunde auf der Bühne, da blieb die Stimme weg. Die Folge: Konzertabbruch, «Nazareth» packte umgehend seine Sachen, eine längere Pause war die Folge.

Abbruch nach Atemproblemen

Das Publikum wurde nicht informiert. Doch hinter der Bühne kam die Entwarnung: McCafferty hatte Atemprobleme, nicht zum ersten Mal, schon vor vier Wochen musste er einen Auftritt abbrechen. Das ist Rock'n'Roll: Erst mal vom Virus angesteckt, geht mancher erst von der Bühne, wenn es nicht mehr anders geht oder er runtergetragen werden muss. Doch an einem Oldie-Abend muss mit solchen Indisponibilitäten eigentlich gerechnet werden. Wie sagte eine Zuschauerin: «Man muss jedes Konzert richtig geniessen, man weiss ja nie, wenn sie nicht mehr kommen.» Auch «Krokus», dem dritten Act gestern, könnte dereinst ein solches Schicksal blühen. Chris von Rohr, Ferdinand von Arb und Mark Storace kommen bald ins Pensionsalter. Doch in diesem Business bedeutet dies noch lange nicht Ruhestand.

Alle gaben Vollgas

Unbesehen ihres Alters gaben sämtliche alten Herren Vollgas: Toni Vescoli und seine «Les Sauterelles» als Openers nicht weniger wie Joe Cocker, der Hauptact. John Robert Cocker, Blues-Soul-Sänger, Erfinder der Luftgitarre, im Mai 69 Jahre alt geworden, war wohl auch der Grund, warum der Freitagabend des Summerdays schon Wochen vor dem Anlass ausverkauft war. Mancher und manche erinnerte sich an Cockers Auftritt am OpenAir St. Gallen, erst 18 Jahre ist das her, aber seither hat sich der Brite in der Ostschweiz leider nicht mehr blicken lassen. Wieder sang Cocker «Feeling' Allright» und es kam eine Stimmung auf, die an eine Sonntagsandacht erinnerte. Zum Ausflippen ist sich das Freitagspublikum des Summerdays zu schade – doch es dankte jeden Song mit einem brandenden Applaus.

Zur fünften Auflage in Arbon – die Premiere des Sommerdays fand 2007 in Jonschwil statt – hatte das OK das Gelände etwas umgestaltet. Neu hat man die Toiletten und Verpflegungsstände weiter von der Bühne weg plaziert, woraus mehr Raum für die 12 000 Zuschauer vor der Bühne resultierte. Doch liessen sich auch heuer lange Warteschlangen vor den Toiletten und den beliebtesten Verpflegungsständen nicht vermeiden. Zudem stockte der Strassenverkehr am Feierabend im Zentrum Arbons bedenklich, was Sabine Bianchi, Mediensprecherin des Summerdays, auf die vielen Baustellen im Ort zurückführte. Doch insgesamt sei der Auftakt gelungen, denn auch das Wetter spielte mit, so Bianchi.



Kommentar schreiben

Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung.

(maximal 950 Zeichen)

* Pflichtfeld

Sie dürfen noch Zeichen als Text schreiben.

Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie frei. Wir behalten uns vor, Beiträge nicht zu publizieren (s. AGB). Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen.

  • Für registrierte Nutzer

  • Für nicht registrierte Nutzer

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken.





farfalla29 (08. September 2013, 21:02)
Wer kennt den jungen Mann auf dem Foto Nr. 35 ?

Wer kennt den jungen Mann auf dem Foto Nr. 35 mit dem schwarzen T-Shirt, der beide Zeigefinger in die Höhe streckt?
Freue mich über jeden Hinweis!
farfalla78@gmx.ch

Beitrag kommentieren

Anzeige:

Anzeige:

Anzeige:

Ostschweizer Trauerportal

tagblatt.ch / leserbilder

FACEBOOK.COM /TAGBLATT