Callcenter-Mitarbeiterin beschimpft Wilerin: "Dreckige Hure"

WIL ⋅ Eine 20-jährige Dentalassistentin aus Wil ist von einer Callcenter-Mitarbeiterin übel beschimpft worden, weil sie eine Patenschaft für ein Regenwaldprojekt abgelehnt hatte.
12. Juli 2017, 12:32
Am Montag hat eine 20-jährige Wilerin einen Anruf von einem Callcenter erhalten. Die Mitarbeiterin wollte ihr eine Patenschaft für ein Regenwald-Projekt aufschwatzen. "Ich sagte freundlich, aber bestimmt, dass ich daran kein Interesse habe", sagt die Dentalassistentin gegenüber "blick.ch". Sie habe zudem darum gebeten, sie künftig nicht mehr auf ihr Handy anzurufen. Diesen Satz bekam die Anruferin anscheinend in den falschen Hals. "Sprach sie zuerst noch freundlich mit mir, wurde sie plötzlich aggressiv", sagt die Wilerin. "Sie fragte mich, ob ich wisse, dass ich eine dreckige Hure sei und legte dann einfach auf."

Einen Moment lang habe sie nur perplex auf ihr Handy gestarrt. Dann hat die junge Ostschweizerin die Nummer des Callcenters angerufen und wollte sich bei den Vorgesetzten beschweren. Allerdings war wieder dieselbe Mitarbeiterin am Apparat. "Sie bezeichnete mich als Schlampe, die erstmal richtig Deutsch lernen soll. Ich fühlte mich gedemütigt", sagt die 20-Jährige.

Daraufhin meldete sich die junge Frau bei der Kantonspolizei St.Gallen. Mediensprecher Gian-Andrea Rezzoli sagt gegenüber "blick.ch": "Man ist in so einem Fall zwar nicht ganz hilflos, weil man grundsätzlich immer eine Anzeige erstatten kann, aber es steht häufig Aussage gegen Aussage."

Die junge Frau hat inzwischen die Nummer des Callcenters blockieren lassen. (maw)

2 Leserkommentare

Anzeige: