71-jähriger Tankstellen-Räuber ist wieder frei

ARBON ⋅ Der 71-jährige Coop-Tankstellen-Räuber befindet sich nicht mehr in Haft. Die Kantonspolizei Thurgau hat den geständigen Täter freigelassen. Die Beute wurde noch nicht gefunden.
14. Februar 2018, 11:17
Rossella Blattmann

Am Dienstag wurde er verhaftet. Am Tag darauf sah alles bereits anders aus. «Der 71-Jährige wurde in der Zwischenzeit wieder aus der Haft entlassen», sagt Matthias Graf, Mediensprecher der Kantonspolizei Thurgau, am Mittwochabend auf Anfrage. «Der Mann wurde von der Kantonspolizei Thurgau einvernommen. Zum jetzigen Zeitpunkt befindet er sich nicht mehr in Haft.» Die Staatsanwaltschaft Bischofszell führe in der Sache eine Strafuntersuchung durch.

Die Tankstelle beim Hamel wurde kurz nach 8 Uhr am Donnerstagmorgen überfallen. Die Fahndung nach den Tätern wurde auf den Grossraum Arbon ausgedehnt. (Bilder: Manuel Nagel)


 

Wo ist das Geld?

Wo der 71-jährige Mann sich momentan befinde, gebe die Kantonspolizei Thurgau aus Persönlichkeitsschutzgründen nicht bekannt, sagt Graf. Die mehrere hundert Franken Bargeld, die der Mann erbeutet hatte, wurden noch nicht gefunden. «Das Geld konnte nicht sichergestellt werden», sagt der Mediensprecher. Am Dienstagmorgen habe die Kantonspolizei Thurgau den 71 Jahre alten Schweizer in seiner Wohnung verhaftet. Ermittlungen, in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Bischofszell, hätten zur Festnahme geführt, informiert Graf. «Sobald die Identität des Mannes bekannt war, ist die Polizei zu ihm nach Hause gefahren, und hat ihn noch dort verhaftet», fügt er hinzu. 
 

Ein äusserst seltener Fall

Das Alter des Täters lässt aufhorchen. Matthias Graf bestätigt, dass es äusserst selten vorkomme, dass ein älterer Mann ein Delikt begehe. «2016 waren es 9 Frauen und 21 Männer zwischen 70 und 74 Jahren, die eine Straftat begangen haben», sagt Graf. Die grosse Mehrheit der Straftäter seien junge Männer. Dies gehe aus der Thurgauer Kriminalstatistik 2016 hervor. 


Er flüchtete zu Fuss

Der 71-jährige Mann hatte am Donnerstag, 8. Februar, den Coop-Tankstellenshop an der Klarastrasse überfallen. Er war mit seiner Beute zu Fuss in unbekannte Richtung geflohen. Zunächst hatte die Kantonspolizei nach einem zirka 60-jährigen, Schweizerdeutsch sprechenden Mann mit heller Haut, schwarzer Jacke und Filzhut gefahndet. 

Die Angestellte, die dem 71-Jährigen das Geld ausgehändigt hatte, blieb beim Überfall körperlich unverletzt. Angaben zu ihrem Befinden könne die Polizei aus Persönlichkeitsschutzgründen keine machen, sagt Matthias Graf. 


 

9 Leserkommentare

Anzeige: