Herisauer Volksmusikduo Stixi & Sonja lässt in Deutschland alle hinter sich

MUSIKSENSATION ⋅ Gerade zeichnet sich eine Musiksensation ab. Stixi & Sonja sind auf Platz 1 der deutschen Airplay-Charts. Stars wie Hansi Hinterseer haben das Nachsehen.
09. Februar 2018, 18:39
ROGER FUCHS

«Das ist unser grösster Erfolg seit jeher», freut sich Erwin Stixenberger vom Volksmusikduo Stixi & Sonja. Und auch ihr Produzent Beat Müller aus Waldstatt kann es kaum fassen: «Dass man es als Schweizer Künstler auf Platz 1 der Airplay-Charts schafft, ist wie ein Lotto-Sechser.»

Und in der Tat: Die Singleauskopplung «Mamma Maria» von Stixi & Sonja — die ursprüngliche Version stammt von der italienischen Popgruppe Ricchi e Poveri — wird bei den deutschen Radiostationen in der Kategorie Schlager und Volksmusik derzeit häufiger gespielt als aktuelle Titel von Hansi Hinterseer, Voxxclub, den Kastelruther Spatzen oder dem Nockalm Quintett.

Eine unabhängige Firma wertet jede Woche die Radioeinsätze der Musiktitel aus und erstellt folglich die Airplay-Liste. Seit sechs Wochen erscheinen Stixi & Sonja darin, ganz neu haben sie es nun auf Platz 1 geschafft. Die musikalische Gestaltung ihrer «Mamma Maria»-Version stammt vom Schweizer Arrangeur Martin Kohler.

(Roger Fuchs)

Durchaus ist dem Duo bewusst, dass es nicht nur schnell nach oben, sondern ebenso schnell wieder nach unten gehen kann. «Wir geniessen deshalb umso mehr den Moment», sagt Sonja Stixenberger. Und Stixi fügt an, dass dieser Erfolg sie bestätige in der bisherigen Arbeit und gleichzeitig ermuntere für den weiteren Weg. «Und natürlich ist es eine grosse Befriedigung, alle Künstler, die regelmässig in TV-Shows auftreten, hinter sich zu lassen.» Dank dem aktuellen Erfolg werden sie gemäss Stixi derzeit auch bei Radiostationen gespielt, wo sie früher keine Beachtung gefunden hätten. Vermehrte Anfragen für Auftritte in Deutschland sind die Folge dieses Erfolgs, wie Produzent Beat Müller bestätigt.

Fragt sich, ob es heute genügt, einen bestehenden Song zu covern, um erfolgreich zu sein? «Wenn wir wüssten, wie ein Hit gemacht wird, würden wir dies regelmässig tun», sagt Beat Müller. Es sei vielmehr so, wie auch Stixi unterstreicht, dass man einfach mit dem richtigen Titel, zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein müsse. In ihrem Fall habe nun offenbar alles gestimmt», sagt der Künstler. Damit gerechnet hat jedoch niemand. «Das Ganze hat in den letzten Wochen eine Dynamik angenommen, die uns alle überrascht hat.» Natürlich wollen sie diese Tatsache jetzt feiern und den Schwung für die weitere Zukunft nutzen.


Anzeige: